e Piano bester Klang

E-Piano mit dem besten Klang – Ratgeber 2021

E-Piano mit dem besten Klang - Test Zusammenfassung und VergleichDieses Versprechen, ein E-Piano mit einem wunderbaren oder gar besten Klang zu küren, wag sich nur die Stiftung Warentest. Es ist faktisch unmöglich, eine solche Feststellung zu treffen. Jeder Mensch hört anders, jeder stellt sich unter einem Klang eines Pianos etwas anderes vor. Viele hatten den ersten Kontakt mit einem Klavier, nicht mit einem Piano. Ein Piano ist ein besonderes Klavier, bei dem die Saiten vor der Gehäuserückwand aufrecht angebracht sind.

Der Weg zum Hammer ist verkürzt und der Klang ist nur in etwa der eines Klaviers. Im englischen sieht die Fachsprache den Begriff Upright Piano für das im deutschen mit Piano bezeichnete musikalische Geräte. Ein E-Piano hat die gleichen Abmessungen wie ein Piano. Im Zuge der Entwicklung hat es immer mehr E bekommen.

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

Die E-Klaviatur

Wie bei vielen elektronischen Geräten haben sich die Hersteller von E-Pianos zusammengeschlossen und Standards ausgebildet, nach denen sie fertigen, nach denen der Kunde auswählen kann und die den Wert eines E-Pianos bestimmen. Für die Klaviatur haben die Hersteller und die vormaligen Generationen ihrer Kunden und deren Zuhörer die Entwicklung über die Jahrzehnte weit vorangetrieben und zu hoher Blüte gebracht. Lange Zeit und auch heute noch eifern die modernen Hersteller von E-Pianos den Herstellern klassischer Pianos bei der Tastatur nach.

Hersteller Classic CantabileSo lassen sich Graded Hammer Standard Klaviaturen, von Hammermechaniken in der Klaviatur, von anschlagdynamischen Tastaturen und diese wiederum von Motional Feedback Klaviaturen unterscheiden, die große Beliebtheit haben und in Test hoch geschätzt werden. Wer viel Geld anlegen möchte, kann sich die teuersten Klaviaturen nachbilden lassen und diese an nur einem einzigen E-Piano. Der aufgenommene Klaviaturanschlag kann bei hochwertigen E-Pianos dazu genutzt werden viele Parameter des Klangs zu bestimmen oder zu beeinflussen.

Polyphonie der Samples

Die Polyphonie der Samplewiedergabe wird in Stimmen angegeben. Das Angebot startet bei einigen wenigen Stimmen und dann eine Vielzahl von Angeboten mit 32, 64 und 128 Stimmen zu haben. Top Ausstattungen bis immer mehr als 100 Stimmen. Je nach Auflösung sind es Mal 120, Mal 192 Stimmen. Dies liegt daran, dass nicht alle steuerbaren Ausgabekanäle auch für den Ton genutzt werden.
Anschlüsse des E-Pianos

E-Piano mit USBFür das Hören gibt es interne oder externe Lautsprecher, Kopfhörer. Midi-Eingänge oder Ausgänge dagegen sind für alternative Midi-Instrumente oder Steuerungseinheiten vorgesehen. AUX-Eingänge dienen dazu, externe Hintergrundmusik zu spielen. Line-Ausgänge wiederum für die Aufnahme von Sounds des E-Pianos. Das Angebot ist vielfältig und faszinierend. USB-Anschlüsse können multifunktional sein. Oft dienen sie dem Zuspielen anderer Samples.

Das Wiedergabesystem eines modernen und guten E-Pianos

Der Dolby-Standard ist mittlerweile mehrfach weiterentwickelt worden. Es gibt einen Standard darunter selbst für sehr polyphone digital Soundausgaben. Bei E-Pianos schließt Dolby oftmals mit Surround die Wiedergabekette vor dem physikalischen Lautsprecher oder der Verstärkerendstufe ab. Viele Hersteller werben mit Sound Engines, setzen ähnlich modernen DAWs die Möglichkeit ein, vielfältige Audioeffekte vor die endgültige Klangbildung zu platzieren.

e Piano LängeDas beginnt nicht erst damit, dass die Samples unterschiedlichster Piano-Quellen entstammen und vielfältigste Aufnahmetricks verwendet worden sind, um modernster Studioqualitäten oder andere Raumqualitäten verfügbar zu machen. Interne Aufnahmesysteme veredeln das gespielte bei guten Pianos und lassen die Qualität für die Veröffentlichung auf CD oder DVD zu. Zunehmend machen Presets Schule für alle möglichen Einstellungen.

Da kann man die Klaviatur imitieren lassen, das Setup der Mikrofone bei der Aufnahme der Samples, die Einstellungen des gesampelten Pianos auf das E-Piano authentisch übertragen und variieren. Der Fantasie der Hersteller guter E-Pianos sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

Fazit 2021: die E-Pianos mit dem besten Klang

Da E-Pianos von vielen Bands oder Sängern als unabdingbar erachtet werden, finden sich die faszinierendsten E-Pianos als Programme sind Sammlungen der populärsten Bühnenkeyboards, die selbst ganze DAWs enthalten können und den Rang von Musiknotebooks in Keyboardformat haben. Bei puren E-Pianos unter 1000 Euro tummeln sich die japanischen Hersteller Yamaha, Casio, Roland aber auch Classic Cantabile und Korg unter den guten Varianten. Komfort und Handhabung müssen überzeugen.

Warum ein E-Piano mit Polyphonie?Es darf also keine Taste klemmen oder eine Funktion versteckt sein. Es wird eine große Funktionsvielfalt geboten. Also nicht nur Pianosamples werden gespielt, sondern das E-Piano füllt den gesamten Bereich klassischer Keyboards mit Samples aus. Die Verarbeitung ist hochwertig und je nach Bautyp optimal für eine Aufstellung oder gar für die Bühne geeignet. Der Käufer bekommt für den Preis eine hochwertige Leistung bereitgestellt, die eine lange Lebensdauer ohne Qualitätsverlust bietet. Es lohnt sich, Preise zu vergleichen. Manche E-Pianos überzeugen erst mit Sustainpedal und anderem Zubehör so richtig.

Worauf ist zu achten bei einem guten E-Piano?

Ein E-Piano kann flexibel sein in jeder Anforderung, die man ihm stellen will. Ein platzsparender Aufbau, die Robustheit für Bühnenauftritte oder die Anpassbarkeit des Lautsprechersystems an den Aufstellraum gehören dazu. Bei E-Pianos für die Bühne ist ein leichter und sicherer Transport ohne zu viel Montage angenehm. Interessant allgemein die Lautstärke, die Stereoeffekte und den gesamten externen Klang präzise regeln zu können. Dazu gehört auch eine leise Klaviatur.

Die Verbindungsmöglichkeiten mit anderen Geräten kann attraktive Unterschiede in der Bewertung Gut ausmachen. Ein Kopfhöreranschluss ist nett, aber zwei für die Partner überwältigend. Das Sustainpedal kann kaum durch eine Taste ersetzt werden. Auch sind programmatische Lösungen nicht so echt wie ein Pianospieler, der das Sustainpedal bedient. Für viele gehört unabdingbar der Preis, den sie sich ausgesucht haben, für ein gutes E-Piano dazu.

Pedale für das E-PianoDer Markt an gebrauchten E-Pianos floriert entsprechend. Akustische Pianos können günstiger sein als ein gutes E-Piano. Das sei dem modernen E-Piano, ob seiner Möglichkeiten Pianos und Räume zu imitieren, zugestanden. Viele meinen, dass ein Stimmen der Pianoseiten beim E-Piano nicht notwendig sei.

Die moderne Popmusik in den Charts belegt das Gegenteil. Schräge Stimmungen der Pianos machen Hits erst zum Hit. Dabei kann auch die Chromatik beeinflusst sein. Für Einsteiger und Lernsüchtige Pianospieler sind Lernprogramme und leuchtende Tasten einfach ein gutes Merkmal für ein tolles E-Piano. Schließlich ersetzt die gute Übungsstunde rein gar nichts.

Der Klang

Selbst die Stiftung Warentest, welche es sich leisten kann, den Klang zu bewerten und zu testen, gibt dem Klang nur einen Anteil von 35 % an der gesamten Bewertung eines E-Pianos. Der Klang wurde zum Teil durch erfahrene Pianospieler und Experten in objektivierten Hörtests sowohl bei der Ausgabe auf interne und externe Lautsprecher als auch bei der Ausgabe auf Kopfhörer mit einigen Pianostücken ermittelt. Ziel der Hörtests war das dynamische, transparente und natürliche der Klänge zu bewerten und auch auf hörbare Verzerrungen zu bewerten.

Informationen zum E-Piano BeratungLautstärke und Dynamik wurde zusammen in reflexionsarmen Räumen ermittelt. Dazu wurde auch die leisesten noch hörbaren Töne und die lautesten Töne gehört. Zum Klang zählen die Komplexität der Simulation der Soundengines einschließlich der Simulation von Loslassgeräuschen, das Mitklingen der Saiten und das Verhalten bei Stummtasten der Saiten. Die Probanden hatten auch die Störgeräusche etwas das Rauschen der Wiedergabegeräte oder Spielgeräusche der physischen Klaviatur sowie Geräusche beim Einschalten und Ausschalten der E-Pianos zu bewerten.

Die am besten klingenden E-Pianos 2021

Beim Test der Stiftung Warentest gewannen E-Pianos der Serie Clavinova von Yamaha. Zu Yamaha gehören auch die renommiertesten Klavierhersteller der Welt für Pianos und Klavier allen voran Bösendorfer und die Samplerfirma Line-6 aus Kalifornien. Daneben bekam auch ein Modell des japanischen Herstellers Kawai die Note Gut. Kawai produziert hervorragende Mechaniken für die Klaviatur von E-Pianos.

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

Zurück zur Test Zusammenfassung 2021