Yamaha DGX-650

Testbericht

Testbericht
8.5

Klangqualität

8/10

    Verarbeitung

    9/10

      Tasten

      9/10

        Zubehör

        8/10

          Vorteile

          • - Für Einsteiger
          • - Hochwertige Standbeine

          Nachteile

          • - Kann den Klang der Testsieger nicht erreichen

           

          Fazit: Kommt leider an die Qualität der großen nicht heran. Ist aber eine Alternative für den Anfänger


          Yamaha DGX-650 Vergleich – Hier finden Sie unsere online Recherche Ergebnisse!

          Yamaha DGX-650 E Piano TestWer viel Instrument für relativ wenig Geld sucht, ist beim Yamaha DGX 650 goldrichtig angekommen. Hier gilt sozusagen: Zwei in Einem. Bereits für weniger als 800 Euro erhält man ein Digitalpiano, dem Yamaha den Namen “Portable Grand” gegeben hat, das aber direkt kombiniert wurde mit einem Arranger-Keyboard.

          Für wen ist dieses Instrument geeignet?

          Wer gern selbst kreativ Songs und Styles ausarbeitet bzw. komponiert gehört sicherlich zur Zielgruppe. Die sogenannte Graded Hammermechanik Standard Tastatur (GHS) entspricht in etwa dem, was man früher als Anschlagsdynamik bezeichnete.

          Das sogenannte „Pure CF Sampling“ ermöglicht hier die Nachempfindung des Klangs eines Yamaha CFIIIS Konzertflügels. Dieser wurde unter definierten Bedingungen akribisch gestimmt und dann jeder einzelne Ton als grundlegendes Frequenzmuster aufgenommen.

          Nur so konnten der authentische Klang und die fesselnde Wirkung dieses hochwertigen Instruments mit dieser umwerfenden Genauigkeit nachgebildet werden.

          Optimierungen am Klang

          Keyboard vom Yamaha DGX-650Dabei wurde sogar erreicht, dass sich die Tasten im Bassbereich, analog zu den akustischen Vorbildern Klavier und Flügel, sogar geringfügig schwerer als die höheren Töne andrücken lassen.

          Darüber hinaus ist die Anschlagsdynamik in gewissen Grenzen nach eigenem Gusto justierbar. Der (elektronische) Klang ist dem Konzertflügel wirklich sehr genau nachempfunden.

          Allerdings braucht der Spieler in der Regel links nur den Basston treffen, um damit die darauf aufbauenden Akkorde gleich mit den vollständigen Begleitfiguren aus den Bereichen Pop, Jazz oder Rock überzeugend professionell erklingen zu lassen.

          Über das Datenblatt des Yamaha DCX 650

          • Vollständige Klaviatur mit 88 anschlagsdynamische Tasten im „Graded Hammer Standard“ (GHS).
          • 128 verschiedene Stimmen einstellbar, was für den Piano-Sound mehr als ausreichend ist, um ziemlich komplexe Arrangements kreieren zu können.
          • Integrierte Dual- und Split-Funktion.
          • 543 unterschiedliche Sounds und zusätzliche 15 Drum- und SFX-Kits.Kopfhörer für das E Piano DGX-650
          • 195 verschiedene Begleit-Styles.
          • Die Effekt-Sektion bietet 5 verschiedene Typen EQ’s, 44 Chorus-Typen und 35 Reverbs (Hall).
          • Integrierter 6-Spur-Rekorder.
          • 100 Song Presets.
          • Style Recommender.
          • Mit LCD-Anzeige (Format 320 x 240) für Noten, Metronom, Transponieren, Texte usw..
          • Zwei wohlklingende Breitband-Lautsprecher à 6 W Sinus-Leistung.
          • SustainPedal mit optionalem MultiPin für Pedalboard.
          • 1 Kopfhörer-Ausgang.
          • AUY IN.
          • 1 USB-Schnittstelle z. B. für den Audio Recorder.
          • Gewicht: 29.5 kg.

          Unser Fazit des Vergleichs

          Das Yamaha DGX 650 wird mit oder ohne Standfuß in schlichter schwarzer oder eleganter weißer Farbe angeboten. In Anbetracht der beachtlich großen Zahl technischer Funktionen und dem außergewöhnlich guten Klang des Instruments darf hier zurecht von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis gesprochen werden.

          zurück zum E Piano Vergleich 2016