Überzeugt die Hammermechanik?

Überzeugt ein E-Piano mit Hammermechanik im Vergleich –

Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse unserer online Recherche!

E Piano mit Hammermechanik Test
Bestes E Piano mit Hammermechanik: Korg SP170

Was ist Hammermechanik?

Die Mechanik eines “echten” Flügels oder Klavier ist eine technisch hochentwickelte Meisterleistung. Wie ist das bei digitalen Pianos?
Die meisten Digitalpianos verfügen über 88 gewichtete Tasten mit der sogenannten Hammermechanik. Ursprünglich war die Hammermechanik bei einem akustischen Klavier notwendig, um beim Tastendruck einen Hammer gegen die Saiten zu schlagen. Auf diese Weise werden die Töne beim Klavier erzeugt. Die Konstruktion der 88 Hämmer ist ziemlich ausgefeilt.

Kann das Spielgefühl bei einem Digitalpiano im Vergleich simuliert werden? Schließlich verfügt ein Digitalpiano nicht über Saiten und Hämmer. Die Tonerzeugung ist ja rein elektronisch.

Empfehlung: Stage-Piano
Empfehlung: Home Piano
Yamaha P-35B
Yamaha YDP-142B
Yamaha P-45B
Yamaha YDP-142
5 Sterne
5 Sterne
ca. 470 €
ca. 860 €
zum Bericht

zum Bericht

Halbgewichtete und gewichtete Tasten

Ein Stage Piano mit gewichteten Tasten gehen den ersten Schritt in Richtung realistischeres Piano-Spielgefühl. So erreichen beispielsweise einige Keyboards ein besseres Spielgefühl als nur mit leichtgängigen “Plastiktasten”.

Die 88 Tasten Hammermechanik bei Digitalpianos

E-Piano mit Hammermechanik
Korg SP-170 mit Hammermechanik

Die Tasten von Hammermechanik-Digitalpianos besitzen eine besondere Mechanik, die die Hammermechanik akustischer Klaviere geschickt nachahmt. Es versteht sich von selbst, dass solche Tastaturen auch als “gewichtet” bezeichnet werden müssen.

Ungewichtete Hammermechanik gibt es also nicht. Digitalpianos sollten auf jeden Fall eine Hammermechanik besitzen, will man beim Üben und Spielen einigermaßen realistische Klavierbedingungen haben.

Graded Hammer

Die Graded Hammer Tastaturen bieten einen über die Tastatur unterschiedlich aufgeteilten Anschlag. Bei den meisten echten Flügeln und Klavieren wird der Tasten-Widerstand von den oberen zu den unteren Lagen größer. So kann der Bass mit der linken Hand spielt werden und mit den Fingern der rechten Hand werden die leichten und luftigen Töne gespielt.

Empfehlung: Stage-Piano
Empfehlung: Home Piano
Yamaha P-35B
Yamaha YDP-142B
Yamaha P-45B
Yamaha YDP-142
5 Sterne
5 Sterne
ca. 470 €
ca. 860 €
zum Bericht

zum Bericht

Zusammenfassung

Bei Digitalpianos ist eine Hammermechanik unverzichtbar. Natürlich handelt es sich hier auch um gewichtete Tasten. Manche Hersteller eines Stage Pianos verwenden noch weitere, ausgefeilte Tastaturmechaniken, die z. B. den Widerstand der Tasten in den hohen und den tiefen Lagen simulieren (z. B. die Graded Hammer Tastatur von Yamaha).

Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Begriffe

NW = Natural Wood, Echtholz
GH3 = Graded Hammer 3 (ähnlich Konzertflügel)
GH/GHS = Graded Hammer / Graded Hammer Standard

Keyboards und Stage Pianos

Portable-Pianos besitzen mindestens 61, meistens sogar 76 Tasten, die mit den Qualitäten eines Keyboards kombiniert werden. Da als Material hauptsächlich günstiger Kunststoff verwendet wird, sind sie sehr leicht und somit gut transportierbar.

Neben Anschlüssen für den Bühneneinsatz wird in dieser Instrumentenkategorie inzwischen auch auf Zusatz-Features großen Wert gelegt, wie ein um Schlagzeug-Pattern erweitertes Metronom oder Player-Fähigkeiten. Auch einfachste Masterkeyboard Funktionen sind zu finden.

Einige Portable-Pianos verfügen auch über eine Begleitautomatik und eine relativ große Anzahl unterschiedlicher Klangfarben. Da ein geringes Gewicht wichtig ist, besitzen einige Modelle keine Hammermechanik.

Spezielle Keyboards (Fender Rhodes, Hammond-Orgel), die bestimmte Instrumente nachahmen sollen, verzichten ganz bewusst auf eine Hammermechanik. Unser Sieger konnte im E-Piano Vergleich 2016 komplett überzeugen

Hammermechanik bei Wikipedia