Hemingway DP-501 E-Piano Vergleich

Hemingway DP-501 Digitalpiano – Hier erfahren Sie die Resultate unserer online Recherche!

Bei der Anschaffung eines Digitalpianos muss man sich meistens auf hohen Kosten einstellen. Preisangaben ab 1.000 Euro sind keine Seltenheit und man sollte mit Ausgaben ähnlich wie die für einen kleinen Gebrauchtwagen rechnen.

Jedoch setzen nicht alle Firmen dieses Konzept um und es werden selbstverständlich auch Klaviere zu preiswerten Beträgen angeboten. Ein hervorstechendes Beispiel ist die Firma Hemingway, die das DP-501 zu einem erschwinglichen Preis anbietet. Das Piano erweist sich schon seit einiger Zeit als ein Verkaufsschlager in den oberen Rängen. Deshalb ist es umso empfehlenswerter das genannte Home-Piano etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

*zum Homepiano: Yamaha YDP-142*

Bezüglich des Sounds der Klaviers

Das DP-501 verfügt über acht Klänge, die auf einem akustischen und elektrischen Piano, einem Harpsichord- und Vibes-Sound, ein Streicher Patch und einer Orgel vorzufinden sind. Die jeweiligen Sounds der Instrumente vermitteln ein allgemein schlichtes und unaufdringliches Gefühl.

Im Vergleich zu anderen Geräten oder den sehr dynamischen Sounds, die je nach Anschlagsstärke variieren und sich in ihren Klängen unterscheiden, gilt das DP-501 als äußert statisch. Die Website des Hersteller gibt folgendes Merkmal an: Sample in 1 Velocity Stufe. Nach Kontaktaufnahme mit Hemingway, verkündete der Hersteller, dass jeder Sound ausschließlich mit Hilfe der Anschlagsstärke aufgenommen worden ist.

Wohingegen andere Hersteller dazu neigen, ihre Samples mit bis zu 3 oder höheren Velocitystufen aufzunehmen, damit ein um ein sehr realitätsnahes Klangbild zustande kommt. Bevor irgendwelche Missverständnisse aufkommen, muss man hier anmerken, dass man das DP-501 entweder ganz leise oder sehr laut spielen kann.

Ebenso muss darauf hingewiesen werden, dass sich die Eigenschaftes des Flügelklangs durch den Anstieg der Lautstärke verändern und dass dies während der Aufnahme des Pianos DP-501 nicht berücksichtigt wurde. Aufgrund dieser Tatsache ist es nachvollziehbar, dass das DP-501 einen statischen Klang wiedergibt.

*zum Homepiano: Yamaha YDP-142*

Bericht eines Benutzers

Das Piano war ein Geburtstagsgeschenk für meine Frau und meiner Meinung nach ist die Verarbeitung des Instruments schon sehr edel und meine Erwartungen bezüglich Thomanns wurden erfüllt. Der Klang stellt sich als äußert schön heraus und die gewichteten, schweren Tasten verstärkt mein insgesamt positives Bild des Pianos.

Das Piano habe ich zusammen mit einem passenden Stuhl bestellt, von dessen Verarbeitung ich gleichermaßen beeindruckt bin. Die mitgeschickten Kopfhörern haben mir hingegen eher weniger gefallen. Das sehe ich aber nicht so eng, da es nur ein aufmerksames Gratisexemplar war.

Meine Erfahrungen mit dem Versand bei Thomann ist auch dieses Mal sehr positiv ausgefallen, da die Ware sehr schnell angekommen ist und mir wie üblich keine Versandkosten angerechnet worden.

Wenn das Piano aber direkt in die Wohnung platziert werden soll, kommen jedoch noch zusätzliche Kosten auf Sie zu, da der Lieferdienst das Paket nur vor die Haustür abliefert.

Aus diesem Grund habe ich es direkt vor Ort in Hamburg von der Spedition mit einem Mitarbeiter von Thomann abgeholt. Die 70Kg konnten wir zwei problemlos meistern.

Vergleichsbericht

Insgesamt bin ich voll und ganz mit dem Klavier zufrieden.
Ich empfehle es nicht nur für Wiedereinsteiger sondern auch für Anfänger, da es sehr leicht zu handhaben ist.
Das Spielen bereitet mir immer sehr viel Freude und der Klang ist einwandfrei.
Außerdem kann man seine eigenen Fortschritte aufgrund der Aufnahmemöglichkeit super einschätzen.

Zudem finde ich es toll, dass man ein Stück mit den verschiedensten Klängen ausprobieren kann, wodurch ein schönes Klangerlebnis entsteht.

Eigentlich hatte ich nur mal vor wieder das Klavierspielen auszuprobieren und ich wurde nicht enttäuscht. Ich werde nach und nach besser und ich plane mir auf jeden Fall ein ordentliches Klavier zuzulegen, sobald wir in ein neues Haus umgezogen sind.

Mir wäre nie in den Sinn gekommen ein Klavier zu kaufen, wenn mir das Klavierspiel nicht so sehr Freude bereiten würde.

Abschließend kann man sagen, dass das Instrument super für Wiedereinsteiger und Anfänger geeignet ist, die gerne mal das Klavierspielen ausprobieren und dies auch weiterführen möchten.
Für erfahrene Spieler bietet das Instrument hingegen nicht so viel her.

Fazit unseres Vergleich

Das Hemingway DP-501 ist zwar schlicht, dennoch ist ein perfektes Digitalpiano für Einsteiger. Sowohl die Verarbeitung als auch Handhabung sind einwandfrei. Ein Defizit ist jedoch die Tastatur, da sie qualitativ nicht überzeugt und die Klänge sind auch eher durchschnittlich.

Es gibt wiederum einige Funktionen, wie den internen Effekt, EQ oder Recorder, mit denen Anfänger gut zurechtkommen sollten.
Für diejenige, die bereit sind mehr für ein Klavier auszugeben oder allgemein etwas mehr von der Qualität erwarten, ist insbesondere die 700er Reihe empfehlenswert. Sie können aber auch nach den Digitalpianos der Markenhersteller Ausschau halten.

*zum Homepiano: Yamaha YDP-142*

zum E Piano Vergleich 2016