Roland F-20 E-Piano Vergleich

E-Piano Roland F-20 – Hier erfahren Sie viele interessante Infos unserer online Recherche

Roland F-20 E-Piano TestLediglich um die 1.000 Euro soll das neue Einsteigermodell F-20 der Kultmarke Roland kosten. Erhältlich ist das E-Piano in schwarz sowie in dunkler Wahlnussholzoptik.

In diesem Preis-Segment kann jedoch unser Sieger Yamaha P-35B überzeugen. Lesen Sie hier den Bericht!

Mit einem Gewicht von nur 20 kg ist das E-Piano optimal als klassisches Home Digitalpiano oder aber auch als portables Stagepiano geeignet.

Mit über 6 verschiedenen Klavierklängen und 29 weiteren Klangarten ist das E-Piano im Vergleich zu anderen E-Pianos ein kleines Stimmwunder. Auch die 128 fache Polyphonie sorgen für eine vergleichsweise sehr gute Ausstattung in dieser Preisklasse.

Sehr schöner Klang

Besonders hervorzuheben sind die Piano Klänge, welche ein 3-faches Sampling vorweisen können. Dies bedeutet, dass die Klänge in drei Anschlagsstärken von einem akustischen Flügel aufgenommen worden sind und somit ein hervorragendes sowie dynamisches Spektrum bieten kann, in dem sich der künftige Spieler bewegen kann.

Ebenso sollte erwähnt werden, dass die Kultmarke Roland bei dem F-20 seine „SuperNaturalSound“ für die Klangerzeugung verwendet hat, die im Normalfall nur die teureren E-Pianos von Roland verfügen. Roland verweist im Übrigen auf seine Erfahrung im sogenannten Modeling, also auf die rein auf Computerbasierten Tonerzeugung ohne jegliche Samples.

*zum Stagepiano: Yamaha P-45B*

Dies ist ebenfalls in der Entwicklung für das F-20 eingeflossen. Der Klang vom F-20 ist sehr klar und ausdrucksstark und entspricht mühelos auch den Ansprüche von professionellen Klavierspielern. Ebenso professionell sind die langen Ausklänge der Töne und die Übergänge der verschiedenen Loops, welche wenig bis gar nicht zu hören sind.

Leider ist die Wiedergabequalität des F-20 nicht so optimal. Lediglich 2 x 6 Watt Lautsprecher wurden in dem Gerät verarbeitet. Aber für das spielen über Kopfhörer sowie Lautsprecher ist das F-20 optimal geeignet.

Sehr schöne Tastatur

Die Ivory Feel-G-Tastatur vom F-20 ähnelt sehr einer Elfenbeintastatur und ist nicht zuletzt wegen der matten Oberfläche sehr griffig. Dazu ist das Material kratzfest und die Tastatur hält auch festen Griffen stand.

Auch über eine Druckpunktsimulation verfügt das Gerät. Dies bedeutet, dass ein größerer Tastenwiderstand vor dem endgültigen Auslösen des Tones aufgezeigt wird. Ebenso sei erwähnt, dass die Tastatur sehr leises Spiel sowie schnelle Repetitionen spielen kann.

*zum Stagepiano: Yamaha P-45B*

Ausstattung des E-Piano

Roland F-20 E-Piano TestZu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört eine Begleitautomatik sowie ein 1-spuriger Rekorder und ein Metronom. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit einem als Zubehör erhältlichen W-Lan-USB-Stick das F-20 mit einem I-Phone oder aber auch einem I-Pad zu verbinden und die von Roland entwickelten Apps zu nutzen.

Hierbei kann die Steuerung der einzelnen Funktionen unterstützt werden. Dies ist insofern ideal, da das F-20 lediglich über wenige Bedienelemente verfügt. Um diese auszuweiten muss in der Regel das Handbuch durchforstet werden, aber dank der App ist dies viel leichter einzustellen.

Besonders toll ist, dass die bevorzugte Einstellung gespeichert werden kann und somit nicht bei jedem Einschalten neu konfiguriert werden muss. Soll das F-20 als ein Ersatz für ein akustisches Klavier dienen, so sei noch hervorzuheben, dass die reduzierte Bedieneinheit aufgrund der Übersichtlichkeit sehr angenehm ist.

Fazit:

Das F-20 E-Piano von Roland verfügt über eine sehr gute Verarbeitung und ein durchaus sehr interessantes Preis-Leistungsverhältnis und ist bei weitem nicht nur für Einsteiger geeignet, sondern auch für Fortgeschrittene sowie Profis.

*zum Stagepiano: Yamaha P-45B*

zurück zum E Piano Vergleichsbericht