Alle Artikel von Petra

e Piano bester Klang

E-Piano mit dem besten Klang – Test Zusammenfassung und Vergleich

E-Piano mit dem besten Klang - Test Zusammenfassung und VergleichDieses Versprechen, ein E-Piano mit einem wunderbaren oder gar besten Klang zu küren, wag sich nur die Stiftung Warentest. Es ist faktisch unmöglich, eine solche Feststellung zu treffen. Jeder Mensch hört anders, jeder stellt sich unter einem Klang eines Pianos etwas anderes vor. Viele hatten den ersten Kontakt mit einem Klavier, nicht mit einem Piano. Ein Piano ist ein besonderes Klavier, bei dem die Saiten vor der Gehäuserückwand aufrecht angebracht sind.

Der Weg zum Hammer ist verkürzt und der Klang ist nur in etwa der eines Klaviers. Im englischen sieht die Fachsprache den Begriff Upright Piano für das im deutschen mit Piano bezeichnete musikalische Geräte. Ein E-Piano hat die gleichen Abmessungen wie ein Piano. Im Zuge der Entwicklung hat es immer mehr E bekommen.

Die E-Klaviatur

Wie bei vielen elektronischen Geräten haben sich die Hersteller von E-Pianos zusammengeschlossen und Standards ausgebildet, nach denen sie fertigen, nach denen der Kunde auswählen kann und die den Wert eines E-Pianos bestimmen. Für die Klaviatur haben die Hersteller und die vormaligen Generationen ihrer Kunden und deren Zuhörer die Entwicklung über die Jahrzehnte weit vorangetrieben und zu hoher Blüte gebracht. Lange Zeit und auch heute noch eifern die modernen Hersteller von E-Pianos den Herstellern klassischer Pianos bei der Tastatur nach.

Hersteller Classic CantabileSo lassen sich Graded Hammer Standard Klaviaturen, von Hammermechaniken in der Klaviatur, von anschlagdynamischen Tastaturen und diese wiederum von Motional Feedback Klaviaturen unterscheiden, die große Beliebtheit haben und in Test hoch geschätzt werden. Wer viel Geld anlegen möchte, kann sich die teuersten Klaviaturen nachbilden lassen und diese an nur einem einzigen E-Piano. Der aufgenommene Klaviaturanschlag kann bei hochwertigen E-Pianos dazu genutzt werden viele Parameter des Klangs zu bestimmen oder zu beeinflussen.

Polyphonie der Samples

Die Polyphonie der Samplewiedergabe wird in Stimmen angegeben. Das Angebot startet bei einigen wenigen Stimmen und dann eine Vielzahl von Angeboten mit 32, 64 und 128 Stimmen zu haben. Top Ausstattungen bis immer mehr als 100 Stimmen. Je nach Auflösung sind es Mal 120, Mal 192 Stimmen. Dies liegt daran, dass nicht alle steuerbaren Ausgabekanäle auch für den Ton genutzt werden.
Anschlüsse des E-Pianos

E-Piano mit USBFür das Hören gibt es interne oder externe Lautsprecher, Kopfhörer. Midi-Eingänge oder Ausgänge dagegen sind für alternative Midi-Instrumente oder Steuerungseinheiten vorgesehen. AUX-Eingänge dienen dazu, externe Hintergrundmusik zu spielen. Line-Ausgänge wiederum für die Aufnahme von Sounds des E-Pianos. Das Angebot ist vielfältig und faszinierend. USB-Anschlüsse können multifunktional sein. Oft dienen sie dem Zuspielen anderer Samples.

Das Wiedergabesystem eines modernen und guten E-Pianos

Der Dolby-Standard ist mittlerweile mehrfach weiterentwickelt worden. Es gibt einen Standard darunter selbst für sehr polyphone digital Soundausgaben. Bei E-Pianos schließt Dolby oftmals mit Surround die Wiedergabekette vor dem physikalischen Lautsprecher oder der Verstärkerendstufe ab. Viele Hersteller werben mit Sound Engines, setzen ähnlich modernen DAWs die Möglichkeit ein, vielfältige Audioeffekte vor die endgültige Klangbildung zu platzieren.

e Piano LängeDas beginnt nicht erst damit, dass die Samples unterschiedlichster Piano-Quellen entstammen und vielfältigste Aufnahmetricks verwendet worden sind, um modernster Studioqualitäten oder andere Raumqualitäten verfügbar zu machen. Interne Aufnahmesysteme veredeln das gespielte bei guten Pianos und lassen die Qualität für die Veröffentlichung auf CD oder DVD zu. Zunehmend machen Presets Schule für alle möglichen Einstellungen.

Da kann man die Klaviatur imitieren lassen, das Setup der Mikrofone bei der Aufnahme der Samples, die Einstellungen des gesampelten Pianos auf das E-Piano authentisch übertragen und variieren. Der Fantasie der Hersteller guter E-Pianos sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

Fazit: die E-Pianos mit dem besten Klang

Da E-Pianos von vielen Bands oder Sängern als unabdingbar erachtet werden, finden sich die faszinierendsten E-Pianos als Programme sind Sammlungen der populärsten Bühnenkeyboards, die selbst ganze DAWs enthalten können und den Rang von Musiknotebooks in Keyboardformat haben. Bei puren E-Pianos unter 1000 Euro tummeln sich die japanischen Hersteller Yamaha, Casio, Roland aber auch Classic Cantabile und Korg unter den guten Varianten. Komfort und Handhabung müssen überzeugen.

Warum ein E-Piano mit Polyphonie?Es darf also keine Taste klemmen oder eine Funktion versteckt sein. Es wird eine große Funktionsvielfalt geboten. Also nicht nur Pianosamples werden gespielt, sondern das E-Piano füllt den gesamten Bereich klassischer Keyboards mit Samples aus. Die Verarbeitung ist hochwertig und je nach Bautyp optimal für eine Aufstellung oder gar für die Bühne geeignet. Der Käufer bekommt für den Preis eine hochwertige Leistung bereitgestellt, die eine lange Lebensdauer ohne Qualitätsverlust bietet. Es lohnt sich, Preise zu vergleichen. Manche E-Pianos überzeugen erst mit Sustainpedal und anderem Zubehör so richtig.

Worauf ist zu achten bei einem guten E-Piano?

Ein E-Piano kann flexibel sein in jeder Anforderung, die man ihm stellen will. Ein platzsparender Aufbau, die Robustheit für Bühnenauftritte oder die Anpassbarkeit des Lautsprechersystems an den Aufstellraum gehören dazu. Bei E-Pianos für die Bühne ist ein leichter und sicherer Transport ohne zu viel Montage angenehm. Interessant allgemein die Lautstärke, die Stereoeffekte und den gesamten externen Klang präzise regeln zu können. Dazu gehört auch eine leise Klaviatur.

Die Verbindungsmöglichkeiten mit anderen Geräten kann attraktive Unterschiede in der Bewertung Gut ausmachen. Ein Kopfhöreranschluss ist nett, aber zwei für die Partner überwältigend. Das Sustainpedal kann kaum durch eine Taste ersetzt werden. Auch sind programmatische Lösungen nicht so echt wie ein Pianospieler, der das Sustainpedal bedient. Für viele gehört unabdingbar der Preis, den sie sich ausgesucht haben, für ein gutes E-Piano dazu.

Pedale für das E-PianoDer Markt an gebrauchten E-Pianos floriert entsprechend. Akustische Pianos können günstiger sein als ein gutes E-Piano. Das sei dem modernen E-Piano, ob seiner Möglichkeiten Pianos und Räume zu imitieren, zugestanden. Viele meinen, dass ein Stimmen der Pianoseiten beim E-Piano nicht notwendig sei.

Die moderne Popmusik in den Charts belegt das Gegenteil. Schräge Stimmungen der Pianos machen Hits erst zum Hit. Dabei kann auch die Chromatik beeinflusst sein. Für Einsteiger und Lernsüchtige Pianospieler sind Lernprogramme und leuchtende Tasten einfach ein gutes Merkmal für ein tolles E-Piano. Schließlich ersetzt die gute Übungsstunde rein gar nichts.

Der Klang

Selbst die Stiftung Warentest, welche es sich leisten kann, den Klang zu bewerten und zu testen, gibt dem Klang nur einen Anteil von 35 % an der gesamten Bewertung eines E-Pianos. Der Klang wurde zum Teil durch erfahrene Pianospieler und Experten in objektivierten Hörtests sowohl bei der Ausgabe auf interne und externe Lautsprecher als auch bei der Ausgabe auf Kopfhörer mit einigen Pianostücken ermittelt. Ziel der Hörtests war das dynamische, transparente und natürliche der Klänge zu bewerten und auch auf hörbare Verzerrungen zu bewerten.

Informationen zum E-Piano BeratungLautstärke und Dynamik wurde zusammen in reflexionsarmen Räumen ermittelt. Dazu wurde auch die leisesten noch hörbaren Töne und die lautesten Töne gehört. Zum Klang zählen die Komplexität der Simulation der Soundengines einschließlich der Simulation von Loslassgeräuschen, das Mitklingen der Saiten und das Verhalten bei Stummtasten der Saiten. Die Probanden hatten auch die Störgeräusche etwas das Rauschen der Wiedergabegeräte oder Spielgeräusche der physischen Klaviatur sowie Geräusche beim Einschalten und Ausschalten der E-Pianos zu bewerten.

Die am besten klingenden E-Pianos

Beim Test der Stiftung Warentest gewannen E-Pianos der Serie Clavinova von Yamaha. Zu Yamaha gehören auch die renommiertesten Klavierhersteller der Welt für Pianos und Klavier allen voran Bösendorfer und die Samplerfirma Line-6 aus Kalifornien. Daneben bekam auch ein Modell des japanischen Herstellers Kawai die Note Gut. Kawai produziert hervorragende Mechaniken für die Klaviatur von E-Pianos.

zurück zur Test Zusammenfassung

E-Piano Casio Privia PX-110

E-Piano Casio Privia PX-110 – Test Zusammenfassung und Vergleich

Das E-Piano Casio Privia PX-110 gibt es nur noch im Archiv von Casio für Europa. Es ist komplett aus dem Handel für Neugeräte heraus. Casio bietet in seinem Archiv auch nicht mehr die komplette Produktbeschreibung – Illustrationen fehlen.

Überblick des Privia PX-110

E-Piano Casio Privia PX-110E-Piano der Privia PX-Serie preist Casio als ein Raumwunder. Der Typ PX-110 war 132 cm in der Länge, 27,8 cm in der Tiefe und 13,2 cm in der Höhe. Er wog weniger als 12 kg. Diese Traummaße machten das PRIVIA PX-110 zum perfekten E-Piano für das traute Heim. Es war das Einsteiger-Modell der PRIVIA Klasse. Seine Designer legten Wert darauf, dass es einfach zu bedienen war. Die Elektronik bot einen 2-Spur-Sequenzer. Split- und Layer Funktion kombiniert mit digitalen Effekten regten zum kreativen Gestalten von Musik an. Das optimierte Lautsprecher-System bot ein aufsehenerregendes Klangvolumen.

Tri-Element ZPI-Soundchip

Der Tri-Element ZPI-Soundchip bot brillanten Sound: Zentral im PX-110 steckte das Glanzstück der damaligen PRIVIA Generation – der Tri-Element ZPI-Soundchip. Drei unterschiedliche Dynamikstufen spielten verschiedene Samples pro Taste ab und sorgten für ein an Varianten reiches Klangbild.

88 gewichtete Tasten in Hammermechanik ausgeführt

Eine Hammermechanik gab es für jede der 88 gewichteten Tasten. Die 88 gewichteten Tasten des PX-110 boten auf einer skalierten Hammermechanik. Sie bereiteten ein authentisches Gefühl beim Spielen.

Polyphonie beruhend auf 32 Stimmen

Für satten Sound war die 32-stimmige Polyphonie ausgelegt. Verkaufte E-Pianos dieses Typs spielen bis heute bis zu 32 Stimmen gleichzeitig.

Elf Klangfarben

E-Piano Casio Privia PX-110Elf Klangfarben waren auf einem PX-110 gespeichert und stellten eine ausgezeichnete Qualität bereit.

Hall und Chorus in acht Variationen

Hall und Chorus in acht Variationen rüsteten diese digitale E-Piano bestens aus: einige einstellbare Chorus- und Hall-Effekte ergänzten die Klangvielfalt dieses digitalen E-Pianos.

Einstellbarer Metronom

Taktvolle Begleitung: Das integrierte Metronom hilft Spielern, den richtigen Rhythmus zu halten.

60 Übungsstücke

Spielen Sie nach, was Ihnen gefällt: ein digital E-Piano vom Typ PX-110 enthält 60 Übungsstücke – jeweils für die rechte oder linke Hand auswählbar.

Zwei Anschlüsse für Kopfhörer

Zwei Anschlüsse für Kopfhörer für perfekten Genuss im Duett.

Drei Pedale

Mit dem optionalen SP-30 kann das PX-110 auf über bis zu 3 Pedale aufgerüstet sein und damit einen zusätzlichen Halbdämpfer-Effekt bieten.

MIDI IN/OUT

E-Piano Casio Privia PX-110Die bewährte MIDI-Schnittstelle für elektronische Instrumente für die Musikerzeugung, Zusatzgeräte und Computer ermöglicht einfachen den digitalen Datentausch, das Aufnehmen und Speichern im MIDI-Format.

„Part off“ Lernsystem

Das PX-110 ist praktisch zum Erlernen des E-Pianos. Mittels dem „Part off“ Lernsystem kann die linke und rechte Hand separat trainiert werden.

Ständer CS-65PDK

Der optionale Ständer CS-65PDK oder der elegante SP-30 in dunklerer Holz-Optik passen ideal zum PX-110 und sorgen für den stilvollen Auftritt.

Nachfolgertyp: PX-A100

E-Piano Casio Privia PX-110Das digitale E-Piano Casio PX-A100 setzt die über zehn Jahre währende Geschichte des Erfolgs fort. Es ist zum Jubiläum herausgebracht worden und bietet die AiR-Erzeugung für Klänge in einer bisher ungekannten Brillanz. Es bietet zehn Klangfarben eines Flügels. Es hat wie das PX-110 eine Metallic-Farbe allerdings in Rot oder Blau statt in Silber. Die bereits mit dem Tri-Sensor ausgestattete Skalierte Hammer Mechanik II macht die Klaviatur des Nachfolgers erheblich komfortabler zu spielen. Die Tasten sind zwar künstlich, imitieren aber Ebenholz in den schwarzen und Elfenbein in den weißen Tasten, was mehr als gut ist.

Technische Daten

Die Highlights des PX-110 sind die 88 gewichteten Tasten. Diese haben eine hochwertige
skalierte Hammermechanik vom Typ CPK. Es bietet 11 Klangfarben und die ZPI Klangerzeugung. Sein Gewicht beträgt 11,9 kg.

Spezifikationen des PX-110

E-Piano Casio Privia PX-110Das PX-110 besticht mit einem hochwertigen ZPI Piano Klang in Stereo. Die 32-stimmige Polyphonie reicht für eine hohe Ähnlichkeit zum Original. Die 20 Piano Begleitmuster bieten eine angenehme Flexibilität für ein attraktives Repertoire. Die Split und Layer Funktion ermöglicht erste Schritte bei der Gestaltung einer Performanz. Hall und Chorus in acht Variationen mit Brillanz erlauben, die eigene Vorstellung vom Sound zu verwirklichen und eine solide Kreativität damit zu entfalten.

Der Songspeicher mit zwei Spuren für einen Song ist ein digitaler Sequenzer. Die Lernfunktion mit der Part on / off – System bietet 60 Übungsstücke. Die Einstellungen können im Speicher des PX-110 abgelegt bleiben. Die Stimm– und Transponierungsfunktion ermöglicht, sich als Klavierstimmer zu bestätigen und sich an Hörgewohnheiten anderer anzupassen. Das Metronom erleichtert Lernern, das Tempo zu halten.

Anschlüsse des PX-110

Schubert Subi88P2Der PX-110 bietet zwei Anschlüsse für Kopfhörer, zwei Anschlüsse für Pedale. Es können drei Pedale mittels des anschließbaren und zusätzlich zu erwerbenden SP-30 verarbeitet werden. Es hat einen Port mit je MIDI-In/Out, die 16-fach multitimbral sind. Es bietet
zwei interne Lautsprecher mit jeweils 12cm Durchmesser und jeweils 8 Watt Nennleistung.

Casio behält sich nach wie das Recht technische Änderungen auszuführen, sodass einzelne Versionen des Typs Px-110 existieren können.

zurück zur Test Zusammenfassung

ePiano für Kinder

ePiano für Kinder – Test Zusammenfassung und Vergleich

ePiano für KinderFür jeden Menschen ist Musik ein wichtiger Lebensbestandteil, denn sie bewegt. Aus diesem Grund ist es wichtig, Kindern so früh wie möglich einen Zugang zur Musik zu ermöglichen. Das Erlernen eines Musikinstruments eignet sich dafür ideal, indem neben sozialen Kompetenzen, auch andere Fähigkeiten wie das Auswendiglernen oder das Rhythmusgefühl von Beginn an gefördert werden. Unter den Musikinstrument ist für Anfänger das Klavier besonders begehrt.

Dazu gehören auch Epianos, bei denen die Klangerzeugung elektronisch erfolgt. Durch die eingebaute Technik ist möglich, das Klavier ähnlich wie ein Keyboard nach Belieben zu verstellen. Das umschließt zum Beispiel eine gewisse Auswahl an unterschiedlichen Soundeffekten, welche das Klavierspielen sehr besonders machen. Die Kinder können mit dem Epiano beispielsweise einen Orgelsound erzeugen und in diesem Stil ihre Stücke spielen.

e PianoDa noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, ist das Klavierspielen am Anfang ein reines Töne suchen und Spielen ohne Rhythmus. Dies ist bei jedem Instrument so, dass man neu erlernt. Der Vorteil vom Epiano ist, dass es in der Lautstärke regulierbar ist. Bei vielen Modellen ist es sogar möglich, Kopfhörer hereinzustecken, sodass nur der Musiker selbst seine Töne zu hören bekommt. Zumindest solange, bis es für die restliche Familie ertragbar ist.

Was Kennzeichnet ePianos aus?

Epianos gibt es in ganz verschiedenen Preisklassen, aber auch Modellen und einigen Farben. Ich denke, es ist jedem bewusst, dass ein Klavier nicht gerade das preiswerteste unter den Musikinstrumenten ist. Empfehlen kann ich das Classic Cantabile DP-50 WM E-Piano SET. Dieses Digitalpiano besitzt zwei Anschlüsse für Kopfhörer, welche ich bereits erwähnte. Zudem hat das Epiano die klassischen drei Pedale, die auch ein gewöhnliches Klavier oder ein Flügel haben. Das Modell, welches ich mir ausgesucht habe, ist matt weiß und somit in jedem Raum farblich harmonierend mit der Inneneinrichtung.

E Piano kleinDas Epiano hat neben den dreizehn Soundeffekten, eine Aufnahmefunktion. Gerade unter Anfängern ist diese Funktion sehr beliebt, denn es gibt einem sofort Feedback. Sofort hört man, an welchen Stellen nochmal kräftiger und einzeln geübt werden muss, weil der Übergang zum Beispiel nicht ganz flüssig war. Dieses Epiano funktioniert mit Hammermechanik.

Dieses simuliert das Spielen eines gewöhnlichen Klaviers, da man den leichten Anschlagswiderstand spüren kann. Bei diesem Modell gibt es eine „soft“ Funktion, die den Anschlag besonders weich klingen lässt. Gerade für Einsteiger, und ihre armen Eltern, ist diese Funktion eine Rettung. Denn auch das perfekte Anschlagen eines Epianos muss gelernt sein und erfordert einige Zeit des Übens.

Das beste E-Piano finden und kaufenZu dem Klavier gibt es auch gleich noch einen farblich abgestimmten Klavierhocker und komfortable Kopfhörer. Diese sind darauf spezialisiert, einen angenehmes Klangerlebnis zu erzeugen. Dieses Modell hat ein sehr gutes Preis-Leistungverhältnis, gerade für das erste Epiano ist es vielleicht sinnvoll, nicht zu viel Geld auf den Tisch zu legen. Leider weiß man ja nie, wie lange die Begeisterung, dieses Instrument zu erlernen, anhält. Zuletzt wiegt das Epiano nur 51 kg und ist somit auch etwas angenehmer transportierbar.

Wenn das Set zuhause ankommt, kann das Spielen sofort losgehen. Gestimmt werden, muss das Epiano nicht, was weitere Kosten erspart. Das Set bietet alles rund herum, inklusive eines Notenheftes für das Erlernen der ersten Stücke. Nun kann der oder die Kleine gleich anfangen zu üben.

zurück zur Test Zusammenfassung

E Piano Gestell

E Piano Gestell – So hat ihr Keyboard Halt!

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Ich möchte Ihnen heute ein Artikel über das Thema „E Piano Gestell“ vorlegen. In diesem Ratgeber werde ich Ihnen die beliebtesten Modelle auflisten und miteinander vergleichen. Hier werden Sie wie wichtigsten Informationen, Details, Besonderheiten und Preisvergleiche finden. Wer weiß, vielleicht kann ich Sie mit diesem Informationsartikel zu einem eventuellen Kauf bewegen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit der Produktbeschreibung!

Fangen wir als erstes mit dem Mixer-E-Piano-Keyboardständer von b2music:

E Piano Gestell - So hat ihr Keyboard Halt!Dieses Gestell ist ganz besonders für E-Pianos, wie der Yamaha P-45B Digital Piano, gedacht. Sie es problemlos an dem Gestell befestigen.

Die Produktbeschreibungen dieses Gestells sind wie folgt:

– Die Höhe beträgt 60 cm – 72 cm
– Der Auflagenabstand beträgt 73 cm – 111,5 cm
– Eine Auflagentiefe von 32 cm
– Die zusammengelegten Abmessungen betreffen 73 cm x 32 cm x 12 cm
– Das Gewicht beträgt 5,7 kg

Die Kundenrezensionen auf Amazon.de fallen sehr gut aus. Sie empfehlen das Produkt weiter.

Den Mixer-E-Piano-Keyboardständer gibt es ab 33,89 Euro bei Amazon.de zu kaufen.

Produkt der 2. Runde

E Piano Gestell Das zweite Gestell ist der FEMOR Keyboardständer doppel X Ständer für Keyboard von Femor:

Die Eigenschaften dieses Modells ist die Doppel-X-Form Halterung aus ausgezeichnetem Metall (in schwarz lackiert), der rutschfesten Gummikappe und mit einem eingebauten Befestigungsgurt. Die gute Standfestigkeit und Sicherheit ist zur Stellung der Musikinstrumente verfügbar.

Dank des Schnellverschluss Mechanismus ist die Handhabung der Höhnenverstellung sehr leichtgänig und sekundenschnell auf fünf Stufen Höhe verstellbar.

Ein klappbares Design ermöglicht die platzsparende und simple Unterbringung und Transport, mit massiver Faltgröße ist der Keyboard Halterung immer überall einsatzbereit.

Es ist manuell höhenverstellbar, perfekt für Menschen mit verschiedener Körpergröße in den unterschiedlichsten Situationen.

Zu den technischen Daten gehören:

E-Piano Gestell-1– Das Matrial besteht aus schwarz lackiertem Eisen
– Dadurch ist die Farbe Schwarz
– Eine fünf Stufen Höhe von 61 cm – 74 cm – 84.5 cm – 93 cm – 99 cm (manuell höhenverstellbar)
– Eine fünf Stufen Breite von 85 cm – 74 cm – 61 cm – 47 cm – 31.5 cm
– Das Nettogewicht betrifft 2,8 kg

– Die Faltgröße betrifft 104 cm x 45,5 cm – 6,5 cm
– Die Rundgäßstange beträgt 25 mm
– Das obere Rundrohr ist 35.5 cm lang und das untere Rundrohr ist 45.5 cm lang
– Die Eieckige X-Halterung beträgt eine Maße von 25 x 25 mm
– Die Belastung beträgt maximal 30 kg
– Das Versandgewicht liegt bei 3,4 kg

Im Lieferumfang ist nur der Keyboardständer vorhanden.

Wie bei seinem Vorgänger, fallen auch hier die Kundenbewertungen sehr gut aus (Amazon.de). Kunden empfehlen das Produkt weiter.

Den Keyboardständer von Femor gibt es schon ab 21,99 Euro bei Amazon.de zu kaufen.

Produkt der 3. Runde

Keyboardständer Modell KS4 von DRALL INSTRUMEMENTSKommen wir nun zu dem dritten Produkt der Runde. Und zwar der Keyboardständer Modell KS4 von DRALL INSTRUMEMENTS:

Dieses Modell ein absoluter Preishit und noch dazu eine verstellbare Einheit. Dieser hochwertige, robuste Keyboardständer hat einen sicheren Halt für alle handünblichen Keyboards, Workstations, Masterkeyboards, Portable Keyboards und Synthesizer.

Das perfekte Profi-Stativ für Zuhause und auf den weltweiten Bühnen!

Zu den technischen Daten gehören:

– Einmal die zusammengeklappte Größe von 96,5 cm x 45,5 cm x 28 cm (bis 95 cm)
– Das Gewicht betrifft 3,8 kg
– Die Belastbarkeit beträgt maximal 75 kg.

Weitere Produktinformationen sind:

E Piano Gestell - So hat ihr Keyboard Halt!– Eine verstellbare Höhe von 28 cm bis 95 cm
– Einen verzahnten Klemmverschluss aus silberfarbigen Metall
– Eine zur Feststellung der gewünschten Höhe/Breite leicht zusammenlegbar
– Die vier Gummistopper unten sorgen für einen sicheren Stand
– Die vier Gummistopper oben sorgen für einen sicheren Halt des Keyboards
– Die Farbe ist ebenfalls schwarz

Im Lieferumfang ist nur der Keyboardständer.

Wie seine beiden Zeitgenossen hat auch dieses Modell eine positive Kundenbewertung (Auf Amazon.de). Auch hier wird das Produkt sehr empfohlen.

Auch vom Preis-/Leistungsverhältnis liegen alle drei Modelle knapp beieinander. Auf Amazon.de können sie den Keyboardständer von DRALL INSTRUMENTS für 19,60 Euro kaufen.

Kommen wir nun zu dem vierten und letzten Modell der Runde. Den CASCHA HH 2016 Keyboardständer von CASCHA:

Dieser Keyboardständer ist ideal für Zuhause oder der Bühne.

Er bietet nicht nur Keyboards, sondern auch Digitialpianos oder Synthesizen einen rutschfesten Halt.

Durch die stufenlose, einstellbare Höhe lässt sich eine ergonomisch bestmögliche und angenehme Spielhaltung erreichen.

Mit den einer Hand bedienbaren Schnellverschluss können sie den Keyboardständer ganz simple und komfortabel auf Höhen zwischen 42 cm bis 98 cm einstellen.

Der Ständer von CASCHA

E-Piano Gestell-1Die stabilen Gummimanschetten sorgen dafür, dass das Musikinstrument nicht verrutscht und nicht zerkratzt wird.

Alle Metallteile und Schrauben sind für eine sehr lange Lebensdauer gedacht.

Für die platzsparende Lieferung und die Lagerung lässt sich der Ständer von CASCHA ganz einfach zusammenklappen.

Genau wie seine anderen drei Mitstreiter, hat auch dieses Modell sehr hohe Kundenrezensionen erhalten. Ganze volle „Sternchen“ hat der Keyboardständer bei Amazon.de erhalten. Aufjedenfall empfehelenswert!

Den Keyboardständer von CASCHA können sie schon ab 37 Euro bei Amazon.de kaufen. Vom Preis/Leistungsverhältniss liegt er etwas höher als seine Mitstreiter.

Fazit

E Piano Gestell Es gibt natürlich noch viele weitere Keyboardständer von den unterschiedlichsten Firmen. Jedoch haben sie in der Bewertung nicht ganz so gut abgeschnitten, wie diese vier Elemente. Jedoch steht es ihnen frei zur Verfügung, sich über diese Modelle zu informieren.

Haben Sie Interesse an den Produkten gefunden? Dann schlagen Sie zu! Für einen leidenschaftlichen E-Piano Spieler, muss auch das passende Gestell her. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Einkauf. Und wer weiß, vielleicht haben Sie auch bald ein coolen Keyboardständer bei sich zu Hause.

zurück zur Test Zusammenfassung

Das richtige E-Piano in Hochglanz finden

Das richtige E-Piano in Hochglanz finden

Das richtige E-Piano in Hochglanz findenWenn Sie auf der Suche nach einem E-Piano sind, egal ob Sie dabei zu einem Piano-Anfänger gehören oder schon zu einem fortgeschrittenen Spieler, so gibt es hier natürlich einige Dinge, auf die Sie achten sollte. Der Musikinstrumenten-Markt ist heutzutage kein kleiner Markt mehr und Instrumenten, so auch E-Pianos, bekommt schon zu Spott-Preisen. Wenn Ihr Ziel jedoch ist, ernsthaft mit dem Piano spielen anzufangen, und Sie auch dabeibleiben möchten, so sollte man eher Abstand von zu günstigen Produkten halten.

Der Grund liegt einfach darin, dass man im Low-Budget-Segment meist auch keinen entsprechenden Sound bekommt, der einem spätestens nach ein paar Monaten spielen noch ausreichen würde. Es muss auf der anderen Seite aber auch kein High-End-E-Piano sein, sodass man selbst in der Mittelklasse mittlerweile schon recht gute E-Pianos bekommt.

Doch worauf sollte man nun achten und wie findet man sich bei der großen Auswahl überhaupt zurecht?

E-Piano versus KlavierGerade für Anfänger oder angehende Pianospieler ist es oftmals nicht leicht, überhaupt zu verstehen, was die verschiedenen Produktbeschreibungen in Musik-Shops überhaupt über das Piano aussagen. Darüber hinaus weiß man meist nicht, wie viel Geld man letzten Endes wirklich auf den Tisch legen sollte. Grundsätzlich kann man hier sagen, dass man irgendwo in dem Bereich zwischen 300 und 500 Euro, ein gutes E-Piano in der Mittelklasse bekommt, welches dann auch das entsprechende Potenzial mitbringt, auch im Stadium des eher fortgeschrittenen Spielens, noch Spaß zu machen.

300 Euro sollten hier zumindest bei E-Pianos, als unterste Preisgrenzen angesehen werden. Kann man diese 300 Euro nicht aufbringen, sollte man sich eher nach Keyboards umschauen oder einfach noch eine gewisse Zeit länger Geld beiseitelegen. Am Ende wird man die paar mehr Euro mehr, die man in sein E-Piano investiert hat, definitiv nicht bereuen. Hersteller gibt es darüber hinaus mittlerweile viele.

Ob nun Classic Cantabile, Yamaha, Roland oder auch Steinmayer, man bekommt von all diesen Herstellern entsprechende E-Pianos in der oben genannten Preisklasse angeboten. Welches ist aber nun das Richtige für einen selbst?

Classic Cantabile und seine E-Pianos

Hersteller Classic Cantabile Wir wollen in diesem Abschnitt näher auf den Hersteller Classic Cantabile eingehen, der schon seit geraumer Zeit immer wieder Anlaufstelle für Kunden ist, wenn es um die Anschaffung eines E-Pianos geht, zu einem fairen Mittelklasse-Preis. In verschiedenen Tests und Reviews von Musikmagazinen, schneidet Classic Cantabile ebenfalls immer gut ab, vor allem im Bezug auf seine Preis-Leistung. So kann man sich hier zum Beispiel das DP-50 SM E-Piano von Classic Cantabile als Beispiel heranziehen, welches für rund um die 500 Euro fast alles bietet, was ein E-Piano mitbringen sollte, egal ob für Anfänger oder Fortgeschrittene Spieler.

Angeboten bekommt man bei dem DP-50 SM von Classic Cantabile, ein komplettes Set welches neben dem E-Piano auch eine Pianobank, Kopfhörer und ein Buch mit sich bringt, sodass man dieses Set gerade für Anfänger wirklich empfehlen kann. Bezüglich der technischen Daten bietet das E-Piano von Classic Cantabile 88 gewichtete Tasten an, ausgestattet mit der bewährten Hammermechanik. Auch eine Touch-Response wurde hier mit in dem Tastenwerk verarbeitet. Darüber hinaus bietet das E-Piano 3 Pedale an und setzt auf 14 Voices, mit zusätzlich 13 Effekten. Ob Twin-, Split- oder Layer-Funktion, all dies ist ebenfalls vorzufinden in dem Classic Cantabile DP-50 SM E-Piano.

E-Piano in altes Klavier einbauenBesonders interessant ist bei dem Modell noch die Aufnahmefunktion, die gerade den kreativen Köpfen sehr viel Spaß bereiten sollte, wenn es etwa darum geht, mal eigene kleine Kompositionen aufzustellen. Auch ein USB-Anschluss ist vorhanden, um beispielsweise das Piano-Spiel mit dem PC aufzunehmen. Bezüglich des Klangs selbst, bietet das Piano einen sehr dynamischen, ausgewogenen und lebendigen Klang, der eigentlich keine echten Kritikpunkte offenlegt.

Vielmehr ist es einfach so, dass die Brillanz der Töne in gewissen Bereichen nicht mit der High-End-Klasse mithalten kann, was aber im Bezug auf den Preis kein echter Kritikpunkt sein kann. Gerade Anfänger oder Hobby-Spieler werden diese feinen Unterschiede womöglich nicht mal merken, sodass man hier das Classic Cantabile DP-50 SM E-Piano eigentlich bedenkenlos empfehlen kann.

Classic Cantabile UP-1 SH E-Piano in Hochglanz

Warum ein E-Piano mit Polyphonie?Da die Überschrift dieses gesamten Artikels sich auch auf E-Pianos in Hochglanz bezogen hat, wollen wir hier an letzter Stelle nochmals auf ein weiteres E-Piano-Set, aus dem Hause Classic Cantabile eingehen.

Zwar handelt es sich hierbei, verglichen zu dem oben vorgestellten E-Piano, um ein etwas preisintensiveres Piano, wer jedoch unbedingt auf Hochglanz setzen möchte, der kommt um ein paar mehr Euro nicht herum. Das Classic Cantabile UP-1 SH E-Piano kommt in Schwarz lackiertem Hochglanz daher und macht optisch definitiv eine Menge Eindruck. Wie bei allen Classic Cantabile Sets, bekommt man hier ebenfalls neben dem eigentlichen E-Piano noch Kopfhörer, eine Piano-Bank und ein Übungsbuch geboten.

Wenn man also als Anfänger die paar Euro mehr investieren möchte, ist auch dieses in Hochglanz gehaltene E-Piano eine echte Option. Wie bei dem oben vorgestellten E-Piano von Classic Cantabile, setzt auch das Classic Cantabile UP-1 SH E-Piano auf 88 gewichtete Tasten, allerdings in dem Fall ausgestattet mit einer Graded Hammer-Tastatur, mit Ivory-Touch und ebenfalls einer Druckpunktsimulation. Man bekommt also hier alleine schon bei der Tastatur ein paar mehr Features geboten. Das E-Piano setzt auf maximal 256-fache Polyphonie, bietet sage und schreibe 40 Voices an und 22 Effekte.

Classic Cantabile UP-1 SH E-Piano

Yamaha CLP-635 SiegerWie bei dem günstigeren Modell, kann man auch bei dem Classic Cantabile UP-1 SH E-Piano auf eine Split-, Twinova- und Layer-Funktion zurückgreifen. Mit einer Aufnahmefunktion, USB-Anschluss, 2 Kopfhörer-Anschlüssen und Stereo Line Out, erhält man mit dem Classic Cantabile UP-1 SH E-Piano einfach noch mal eine professionellere Ausführung als bei dem Classic Cantabile DP-50 SM E-Piano.

Dies zeigt sich auch beim Sound wieder, der hier nochmals eine ganze Spur dynamischer und feiner abgestimmt ist. Auch beim Tastenanschlag macht sich die Graded Hammer Tastatur mit Ivory-Touch bemerkbar. Aufgrund des Preises von rund um die 1000 Euro, handelt es sich hier aber eher um ein reines Mittelklasse-E-Piano, dass sein Geld aber absolut wert ist.

zurück zur Test Zusammenfassung

E-Piano in altes Klavier einbauen

E-Piano in altes Klavier einbauen

E-Piano in altes Klavier einbauenDieses Konzept ist schon älter. Es begann mit den ersten E-Piano-Ideen. Diese wurde bereits in die klassischen Klaviere eingebaut. Manchmal, weil die Reparatur der Saiten zu teuer war, manchmal ausschließlich als technische Spielerei der Kombination hochwertige Klaviatur mit den elektronischen Komponenten eines E-Pianos.

Alle namhaften Hersteller von E-Pianos und klassischen Klavieren und Pianos bieten heute ein Modul an, mit dem das klassische Piano zum E-Piano umgebaut wird. Yamaha, der Marktführer, bietet nur kombinierte Pianos mit einem von ihnen Silent Piano genannten Moduls an und nicht das Modul zu selbst aufrüsten oder aufrüsten lassen.

Silent Piano von Yamaha

Silent Piano nennt Yamaha eine von ihnen entwickelte Technik, die Saiten eines sonst klassisch-konventionelles Klavier stumm zu schalten und um es dann mit einem digitalem Soundmodul aus einem E-Piano zu einem E-Piano zu ergänzen. Silent ist das umgerüstete E-Piano, in dem ein Kopfhörer angeschlossen wird. Die Technologie Silent Piano ersetzt das übliche Klavierspiel über die normalen Saiten durch das Spielen von Sounds auf dem Silent Piano Modul.

e Piano LängeDie Soundausgabe erfolgt wahlweise aus den eingebauten Stereolautsprechern oder über den angeschlossenen Kopfhörer. Das Silent Piano System stellt der Klavierspieler bei einem Yamaha Piano mit Silent Piano Technologie durch Einschalten und Treten des mittleren Pedals des ein und das Klavier stumm. Die Tonausgabe erfolgt nur digital, die Saiten bleiben stumm.

Außer Yamaha stellen viele weitere bekannte Marken von Pianos und Klavieren eine „Silent Piano“ her. Sie rüsten aber meist in ihren Typen Klavieren und Pianos auf eine E-Piano-Option um. Für den Heimmusiker in eigener Leistung gibt es wenige solcher Lösungen. Ganz einfach, weil die gesamte Klaviatur ausgetauscht werden muss.

C. Bechstein produziert das Vario-Digitalsystem.

Dies ist eine Eigenentwicklung von C. Bechstein. Das Vario-System kann in Typen der Tochtermarken Bechstein, Euterpe, W.HOFFMANN und Zimmermann eingebaut gekauft werden. Instrumente dieser Marken rüsten Serviceunternehmen seit Baujahr 2004 nach. Dies dürften vermutlich die ältesten Klaviere und Pianos sein, bei denen ein Silent System herstellerseitig eingebaut ist. Auch bei C. Bechstein erfolgt die Schaltung über einen Hebel unter der Klaviatur oder dem mittleren Pedal. C. Bechstein typisiert sein Vario-Digitalsystem als Silent System.

Außerdem stellen die Hersteller von Klavieren und Pianos Kawai mit AnyTime oder ATX, Schimmel mit den Typen C120 und C116, Seiler mit dem DuoVox System und Grotrian-Steinweg mit dem GROTRIAN acustics Digitalpiano Systeme her mit denen ihre Klaviere durch ein E-Piano-Modul ergänzt werden.

Funktionsweise eines Silent Systems

Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano SETBei Digital-Pianos, E-Pianos und einigen Typen nachgerüsteter Silent-Pianos ist die Funktion mechanisch. Yamahas Lösung Silent Piano basiert auf der optischen Erfassung der Klaviaturbewegung. Dies ermöglicht, bei entsprechender Aufrüstung Klavier und E-Piano-Modul gleichzeitig zu spielen. Das eigentliche Klavier ist durch die Ausrüstung und Aufrüstung keineswegs beeinträchtigt.

Ist die Stummschaltungsfunktion aktiv – wahlweise durch Treten des mittleren Pedals oder betätigen des Silent-Hebels – und eine Taste schlägt an, so stoppt die Silent Mechanik den Hammerkopf, ehe er auf die Saite aufschlägt. Optische Sensoren vermessen jede Kleinigkeit des Spiels auf der Klaviatur und vermitteln die Informationen an den digitalen Klangerzeuger, welcher den Sound des elektrischen Klaviers digital erzeugt und an die Endstufe des Silent Piano Moduls sendet. Von dort kann es wahlweise mit den integrierten Lautsprechern, externen Lautsprecher oder einem Kopfhörer wiedergegeben werden.

Geschichte

Yamaha produzierte die ersten Typen Klaviere mit ihrer Silent-Einrichtung um 1992. Sie waren ein großer Erfolg. Das Grundprinzip hat Yamaha seitdem nicht geändert. Ihre Technik ist über die Jahre der Entwicklung verfeinerter und nuancenreicher geworden. Sie haben aufgrund des Erfolges viele Nachahmer gefunden und wurden motiviert, das technologisch hochwertigste System zu entwickeln.

Homepiano Yamaha YDP-142BSeit 2014 produziert Yamaha in Serie Klaviere und Pianos mit der neuen und innovativen TransAcoustic™ Technologie als eingebauter Lautsprecher mitsamt Silent Piano. Transducer regen den Resonanzboden so an, dass er als Lautsprecher fungiert. Jeder Sound kann durch die Transducer auf die akustischen wirksamen Bauteile des Klaviers übertragen werden. Dieser gibt dann die Sounds wieder in klassischer Art des Klaviers passend zu Anschlag der Klaviatur ohne getrennte Lautstärke.

Silent Piano (TM) ist ein markenrechtlich geschützter Name für eine Zusammenstellung von Technologien von Yamaha. Das originale Silent Systeme von Yamaha kann nicht fürs Nachrüsten einzeln erworben werden. Yamaha rüstet Schimmel-Pianos mit seinem SG – Silent System aus. Dies vertriebt Schimmel unter dem Produktnamen TwinTone. Das SG2 – Nachfolgesystem von Yamaha erhält Schimmel aktuell noch nicht. Die neueste Technologie SH – Silent System gibt es nur in Yamaha eigenen Markeninstrumenten eingebaut. Dies sind Pianos und Klaviere von Yamaha und Kemble. Auch in Instrumenten des Tochterunternehmens Bösendorfer aus Wien in Österreich baut Yamaha die neueste Version.

Einbauen als Nachrüsten

Einige Hersteller bieten ein solches System zum Nachrüsten an. Entsprechende Bausätze mit passender Hardware gibt es neben anderen von diesen Firmen:
• Korg,
• PianoDisc QuietTime ProRecord, Magic Star, GT,
• Solton Genio,
• Feurich und
• Grand & Piano Parts Distribution B.V. – Bolan Silent-Systeme,

Homepiano Yamaha YDP-142BEs gibt einige Klavierhäuser und Musikwerkstätten, die diese Systeme in Klaviere und Pianos jeder Marke und jedes Herstellers nachträglich einbauen. Andere vermitteln zertifizierte Techniker, die für den Einbau von den Herstellern geschult worden sind. Das besondere Merkmal ist neben der Tatsache, dass diese Nachrüstmodule den Spezifikationen des Silent System recht gut entsprechen, dass sie in jedes aufrüstbare Klavier oder Piano eingebaut werden können.

Ob der Einbau geht, kann der jeweilige Hersteller oder ein gut geschultes Personal beim Händler oder der Musikwerkstätte beantworten. Damit ist nahezu die gesamte Marktbreite erreichbar. Es lohnt sich bei einem Neuerwerb sicher den Hersteller von Klavier oder Piano zu befragen, was er empfiehlt. Außerdem gibt es Technologie, die über den Umfang von Silent System hinausgeht, welche sich anbieten in einem Klavier oder Piano eingebaut zu werden.

Silent System hat sich für E-Piano in altes Klavier einbauen etabliert. Dies kann man als Empfehlung für das Konzept von Yamaha anerkennen. Andere haben ebenfalls überzeugende Silent Systems entwickelt. Bei einem alten Klavier lohnt sich die Investition nur, wenn die Substanz gut genug ist, denn ein Nachrüstsatz und der Einbau sind nicht gerade billig, aber sehr lohnen.

zurück zur Test Zusammenfassung

E Piano klein

E Piano klein

Das richtige E-Piano finden, im kleinen Format

E-Pianos und vor allem Modelle, die eher im kleinen Format daherkommen, sind heute mehr gefragt denn je. Grund dafür ist nicht zuletzt der Preis, sondern meist auch die vielen Sound-Möglichkeiten, die man mit einem solchen elektrischen Piano meist hat. Doch worauf genau kommt es beim Kauf an, was gilt es zu beachten, sodass man am Ende auch entsprechend viel „Piano“ geboten bekommt?

E Piano kleinAn aller ersten Stelle steht bei einem E-Piano natürlich der Sound. Für Anfänger oder Interessenten, die bisher keinen richtigen Einblick in die Welt des Piano-Soundspektrums haben, empfiehlt es sich vor allem auf den Sustain zu achten. Mit Sustain ist gemeint, wie lange ein Ton letzten Endes anhält und bestehen bleibt. Schlägt man eine Klaviertaste an, so bieten hochklassige Pianos und demnach auch E-Pianos, einen lang anhaltenden vollen Klang. Dies ist zum Teil auch schon in Sachen E-Piano klein der Fall, bzw. in der unteren Preisklasse.

Neben dem Sustain sollte man noch auf eventuell eingesteuerte „Loops“ achten. Dabei handelt es sich um künstlich eingesteuerte Wiederholungen des Sounds, die bei qualitativ minderwertigen E-Pianos oft zum Einsatz kommen. Man sollte daher genau hinhören und je dynamischer der Ton sich auch bei längerem Klingen verhält, desto besser ist es für das Sounderlebnis. Die Dynamik im Sound zeichnet sich vor allem darin aus, dass man die Möglichkeit hat, das E-Piano sowohl im leisen oder „soften“ Bereich zu spielen, als eben auch durch festere Anschläge im lauteren Bereich.

Sollte man beim Anspielen das Gefühl haben, man kann weder im leisen Bereich spielen, noch für Akzente mit kräftigeren Anschlägen sorgen, so fehlt es dem E-Piano an Dynamik und man sollte sich nach einem anderen Produkt umschauen.

Welche Effekte sollte ein kleines E-Piano mitbringen?

E-Piano SynthesizerNatürlich muss man bei kleinen Einstiegspianos in der unteren Preisspanne, immer irgendwelche Abstriche machen. Doch auch hier bringen die meisten kleinen E-Pianos schon ein paar Effekte mit, angefangen bei einem Equalizer (kurz: EQ) bis hin zu einem Hall-Effekt (auch Reverb genannt).

Letzten Endes kann man sich bei kleineren E-Pianos genau an diesen 2 Effekten orientieren, da diese am meisten Sinn machen für das Klangerlebnis. Bei einem Equalizer handelt es sich um einen Effekt, mit dem sich der Klang in seinen Frequenzen anpassen lässt. Dies klingt kompliziert, ist es allerdings selbst für Anfänger nicht wirklich. Mit wenigen Einstellungen lassen sich mit einem Equalizer also verschiedene Veränderungen am Ton vornehmen, so lässt sich zum Beispiel der Ton etwas klarer einstellen oder man kann weniger Höhen zum Vorschein kommen lassen, sollte der Klang für einen selbst etwas zu spitz wirken.

Grundsätzlich ist es nun mal so, dass selbst bei einem ausgewogenen Piano-Klang, der Spieler doch nach einiger Zeit individuelle Vorstellungen entwickelt bezüglich des Sounds, sodass hier ein EQ definitiv immer Abhilfe schafft und bei jedem E-Piano, auch im kleinen Format, dabei sein sollte. Darüber hinaus bietet ein sogenannter Reverb-Effekt, ganz einfach mehr Tiefe im Sound. Reverb, zu Deutsch auch Hall-Effekt, bietet genau das, was der Name auch schon mit sich bringt. Es hört sich so an, als ob man das E-Piano in einem großen leeren Raum aufgestellt hat. Natürlich lässt sich die Stärke des Hall-Effekts regeln, sodass man hier selbst mit ein wenig Reverb einen tollen, füllenden und tiefen Klang erzeugen kann.

Tastatur und Tastenanzahl als Kernelement

Roland E-PianosWenn man sich in Sachen E-Pianos bei verschiedenen Shops und Anbietern umschaut, so stellt man schnell fest, dass hinsichtlich der verwendeten Tastaturen skurrile und viele verschiedene Namen auftauchen. Einige Beispiele wären „Graded Hammer“ oder auch Responsive-Hammer 2″.

Dabei handelt es sich um firmeneigene Bezeichnungen, die letzten Endes die verwendeten Tastaturen für die E-Pianos, vermarkten sollen. Die Namen alleine, sind hier jedoch nicht der ausschlaggebende Punkt. Bezüglich der Tastaturen hilft letzten Endes nur das Ausprobieren wirklich weiter, da sich hier pauschal kaum eine Aussage treffen lässt, mit welcher Tastatur Sie als Spieler am besten bedient sind.

Auf manchen Tasten fühlt sich ein Spieler wohl und bekommt das Gefühl, mit sehr viel Dynamik anschlagen zu können, auf anderen Tastaturen ist das Gegenteil der Fall und es fühlt sich alles sehr statisch an. Technisch gesehen spielt hier vor allem die Gewichtung der Tasten eine große Rolle. Je genauer diese austariert ist, desto mehr hat man als Piano-Spieler die Möglichkeit, die Tasten anzusteuern. Sie erinnern sich, die oben angesprochene Dynamik durch leichtes oder härteres Spielen des E-Pianos. Ein guter Allround-Tipp in Sachen Tastatur ist die sogenannte „Hammermechanik“, die zum Beispiel bei dem Kawai AWA Grand Pro 2 zum Einsatz kommt, ausgestattet mit Tasten aus Echtholz.

Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano Test

Yamaha DGX-650WH Digital PianoFür einen Preis von rund um die 500 Euro, je nach Anbieter und Shop, sollten insbesondere Anfänger einen Blick auf das Modell DP-50 werfen, aus dem Hause Classic Cantabile. Dabei handelt es sich um ein kompaktes E-Piano, welches mit insgesamt 88 Tasten ausgestattet ist, die allesamt mit der etablierten und dynamischen Hammermechanik konstruiert wurden. Die Oberfläche besteht aus synthetischem Elfenbein und das gesamte E-Piano ist in der Farbe „Rosenholz“ verfügbar. Optisch ein echter Hingucker, jedoch auch bei seiner Spielbarkeit und Ausstattung ein echter Preisleistungs-Hammer.

Die Tastatur ist gewichtet und verfügt über eine gute Anschlagsdynamik. Ebenso bietet das E-Piano 14 Voices an, damit sind die Soundcharaktere gemeint. So lässt sich das E-Piano etwa im Sinne einer Orgel spielen oder eines Grand Pianos. Alle wichtigen Effekte, wie Reverb oder Chorus sind ebenfalls mit an Bord und auch an der weiteren Ausstattung, wurde bei diesem E-Piano nicht gespart. Mit einem Gewicht, von gerade einmal 51 Kilogramm, mit Verpackung wohl gemerkt, handelt es sich bei dem Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano um ein kompaktes, nicht zu schweres E-Piano, welches sich für Einsteiger anbietet und dank seiner Ausstattung aber auch nach für einen fortschrittlichen Spiel-Stil, bestens geeignet ist. In allen Tests überzeuge das Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano vor allem aufgrund seiner Ausstattung und der Preisleistung.

zurück zur Test Zusammenfassung

E-Piano Kaufberatung

Das beste E-Piano finden und kaufen

Den Kauf von einem E-Piano leicht gemacht:

Das beste E-Piano finden und kaufenDie Anzahl der Menschen die ein Musikinstrument lernen und spielen möchten, steigt wieder sehr an. Gerade das Klavier ist ein beliebtes und begehrtes Instrument. Allerdings gibt es hier ein paar Knackpunkte, die den Kauf erschweren. Zuerst einmal ist so ein Klavier relativ teuer in der Neuanschaffung. Ein gutes gebrauchtes zu finden ist nicht einfach, dann kommt noch dazu das nicht in jedem Haus/ Wohnung ein solches aufgestellt werden kann oder darf.

Also was tun?

Hier ist das E-Piano die ideale Alternative. Guter Sound, fast dem Klavier gleicher Klang und Tasten wie bei einem echten Klavier machen das E-Piano zum Highlight. Zudem ist so ein elektrisches Klavier günstiger in der Anschaffung und kann überall mit hingenommen werden. Kopfhörer aufsetzen und kein Nachbar fühlt sich vom Spielen oder üben belästigt.

Nun gibt es aber noch ein paar Fragen zu klären:

Nimmt man ein E-Piano für Anfänger oder Fortgeschrittene?

e Piano LängeHat der/die Spielende schon Erfahrung oder kann schon Klavier spielen, ist ein E-Piano für Fortgeschrittene eine Selbstverständlichkeit. Dieses ist ausgestattet mit mehr Funktionen, Komfort wie zum Beispiel die Tastatur. Diese ist bei Anfänger Modellen eher aus Plastik gefertigt, bei den Hochwertigen für Fortgeschrittene aus Elfenbein.

Weiterhin unterscheiden sich beide Modelle in Klangfarbe und Klangerzeugung. Dies sind nur einige Punkte. Wer sich ausführlich über die Unterschiede informieren möchte, sollte sich eine Fachberatung hinzuziehen. Hier geht es in erster Linie darum, das von Anfang an das ideale und perfekte E-Piano erworben wird.

Dies ist aber nur ein Punkt, der vor dem Kauf bedacht werden sollte. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, ob es sich um eine Art Keyboard ohne Aufbau handelt oder mit einem großen Aufbau, wie ein echtes Klavier mit und ohne Pedale. Klavierspieler die Pedale gewöhnt sind, möchten meist nicht auf diese verzichten. Daher kommt hier ein E-Piano mit Pedalen infrage. Anfänger benötigen erst einmal keine Pedale.

Der Stand von dem Piano sollte fest sein und für jeden Boden geeignet sein. Die gesamte Verarbeitung von dem E-Piano muss konstruktiv so gestaltet sein, dass das Gerät in sich fest verarbeitet ist. Was nutzen schnell klappernde oder lockere Tasten, wenn einige Zeit gespielt wurde. Daher auch auf die äußere Qualität achten.

Sind alle Teile fest und sicher miteinander verbunden?

Schubert Subi88P2Gibt es irgendwo sichtbare Risse und so weiter. Dies bedeutet vor dem Kauf im Geschäft oder nach dem Online Einkauf das E-Piano erst einmal genau von allen Seiten betrachten. Hierzu gehört auch der Anschlag, wie lassen sich die Tasten anschlagen. Leicht oder mit Rückhall schwer oder springen diese? Dann sollte das E-Piano auf jeden Fall umgetauscht werden, denn hier handelt es sich um Verarbeitungsfehler, die vom Kunden selber nicht behoben werden könnten. Auch sollten diese der Kunde nicht selber beheben, da sonst die Garantie erlischt.

Kommen wir nun zu dem Background, dem Sound und weitere Funktionen:

Was erwartet der Kunde von seinem E-Piano? Als Erstes sollte es der Echtheit des Klaviers sehr nahe kommen. Es darf nicht zu elektronisch klingen. Der echte Klaviereffekt ist das A und O bei einem guten E-Piano Demo-Sounds sind manchmal spaßig, anstrengend oder lehrreich. So können gerade Anfänger sich einen bestimmten Sound einprägen und versuchen diesen nach zu spielen.

YamahaVerschiedene Effekte wie: Hall oder andere erhöhen die Kreativität des Spielers. Hier können selber neue Sounds erstellt werden, die mit den Effekten noch intensiver klingen. Eine Aufnahmefunktion ist für viele ein Muss. Das eigen gespielte aufzunehmen und sich später noch einmal anzuhören kann dafür sorgen, das Fehler schneller erkannt werden. Oder es dient einfach nur zur Freude des Nutzers. Der Lernmodus ist für Anfänger ideal zum Einsteigen ohne Lehrer.

Eine wirklich wichtige und gute Funktion ist das Metronom.

Dieses sollte einstellbar in Tempo und Takt sein. Das Metronom hat den Sinn, das Fehler beim Üben schnell erkannt und ausgeglichen werden. Handelt es sich um einen 3/4 Takt, eine lange oder kurze Note, so kann dies anhand des Metronoms erkannt werden. Auch hilft es, in welchem Tempo/Takt das Stück gespielt werden soll. Split-Funktion, Twin-Piano-Funktion oder auch Tune-Funktion sind spezielle technische Funktionen über die jeder selbst entscheiden sollte, ob diese gebraucht und vor allem auch genutzt werden.

Fehlen noch der Notenständer(meist nur bei Pianos mit Aufbau vorhanden) Kopfhörer, ein Anschluss für dies, die On-Off Taste und das Netzteil. Diese Dinge sind bei einem guten E-Piano im Kaufpreis inbegriffen.

AnschlagsdynamikDie Tastatur sollte auf jeden Fall der Hammertechnik entsprechen, da diese auch bei einem echten Klavier verwendet wird. Keyboard Bank und passender Klavierstuhl sollten gleich mit eingekauft werden, denn meist sitzt keiner in richtiger Höhe und bequem auf einem normalen Stuhl.

Für ein gutes E-Piano mit ausreichenden Funktonen und kleinen Extras muss keiner tief in die Tasche greifen. Für etwa 450 bis 500 Euro kann ein gut getestetes E-Piano erworben werden. Eine ganz wichtige Arbeit vor dem Kauf ist der Vergleich. Niemand sollte in ein Geschäft gehen oder Online das erst beste E-Piano kaufen. Hier sollte sich jeder Zeit nehmen, verschiedene Modelle untereinander zu vergleichen, Testergebnisse lesen und ganz in Ruhe entscheiden.

Ein sehr gutes E-Piano ist das Yamaha YDP-143B Digital Piano:

Mit einer Anzahl von 88 Schlüsseln(Tasten) in Hammertechnik, einem Gewicht von 39 kg hat dieses E-Piano die besten Voraussetzungen. USB und 2 Kopfhörer Anschlüsse, der Duo Mode 2 Spur Aufnahme, dem 6 W Verstärker und 10 Klangfarben spielt sich dieses E-Piano wie ein echtes Klavier. 10 Demo-Songs, Voice Demo, Pedale und Hall Technik und der erneuerten und noch stärkerem Pure CF Klang spielt jeder wie auf einem echten Flügel. Mit vielen weiteren Extras und im schwarzen Holz, mit Design-starkem Bau und passendem Notenständer bietet das E-Piano alles, was man sich nur wünscht.

zurück zur Test Zusammenfassung

e Piano Beratung

Informationen zum E-Piano – Test Zusammenfassung und Vergleich

Informationen zum E-Piano BeratungViele Menschen begeistern sich von klein auf mit der Musik und können sich diese auch nicht mehr aus dem eigenen Leben denken. Egal ob Zuhause aus dem CD-Player oder aus dem Radio im Auto… die Musik begleitet uns jeden Tag.

Einige spielen auch von Kindheitstagen an ein Instrument. Sei es Gitarre, Flöte, Geige oder auch Klavier. Oft berichten diese Leute, das das Musik spielen sie entspannt und sie für den Augenblick die Strapazen des Alltages vergessen lassen.
Doch nicht jedes Instrument einer Art ist wie das andere. Was ist beispielsweise der Unterschied zwischen einem Klavier und einem E-Piano? Gibt es beim E-Piano selbst auch noch Dinge die man beachten sollte? Worauf sollte man bei einem Kauf achten und welches Instrument ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet?
Diese Fragen werden hier genauer erläutert und auch erklärt erklärt.

Unterschied zwischen einem Klavier und einem E-Piano

E-Piano versus KlavierDas E-Piano, oder auch ausgeschrieben „Elektronisches Piano“, ist eine Art Klavier, dessen Klänge durch die Hilfe von Elektronik erzeugt oder verstärkt wird. Dies kann entweder auf eine elektrische, elektronische oder digitale Art und Weise stattfinden. Im 19. Jahrhundert hatte man begonnen, ein wenig herum zu experimentieren, ob man die Elektrizität auch für Tasteninstrumente nutzbar machen konnte. Diese Technik wird seither stets verbessert.

Es gibt mehrere Arten von Pianos. Das E-Piano ist der Begriff für die elektrischen und elektronischen Pianos.

Natürlich gibt es sowohl E-Pianos die flexibel und überall aufstellbar sind, als auch welche die einen festen Standort im Zuhause beanspruchen. Deswegen sollte vor einem kauf überlegt werden, was für eine Art Piano man sich zulegen möchte.

Kaufkriterien eines E-Pianos

Bei dem Kauf eines E-Pianos sind nicht nur der Preis, die Marke und somit die Qualität wichtig. Dabei spielen noch weitere Punkte eine wichtige Rolle.
Nicht jedes Piano kann das anbieten was das andere hat und jedes einzelne Instrument klingt auch anders. Es ist wichtig darauf zu achten, das das Instrument auch den Klang wiedergibt, der für die Musik gebraucht wird die man spielen möchte.

Schubert Subi88P2Natürlich muss das Piano auch die Effekte bieten können, die gebraucht werden. Oftmals sind einige Effekte wie Effekte Phaser, Amplifier-Simulationen und weitere erst in den mittleren bis oberen Preisklassen finden.
Wichtig ist auch, das der Sound der eingebauten Boxen getestet wird. Nichts ärgert einen mehr, wenn der Klang über die Kopfhörer perfekt klingt, aber über die Boxen ganz anders wahrgenommen werden.

Jeder Mensch hat ein anderes Gehör und auch ein anderes Gefühl, weswegen es nicht, oder nur sehr schwer, möglich ist zu sagen das ein bestimmtes Instrument für alle super geeignet ist.

Testbericht zum Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano SET

Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano SETViele Tester berichten, das dieses E-Piano mit seiner Hammermechanik, 88 Tasten, 3 Pedalen, 14 Voices, 13 Effekte und einigem mehr, alles zu bieten hat, was ein Anfänger aber auch bereits Fortgeschrittene in dem Gebiet gebrauchen kann.

Es hat übersichtliche und auch sehr leicht zu bedienende Features von denen gerade Anfänger profitieren können. Jedoch berichten auch Fortgeschrittene Spieler das sie an diesem Instrument ihre Fertigkeiten weiter vertiefen konnten.

Käufer des Produktes berichten von einem sehr guten Preis Leistungsverhältnis, einfachem Zusammenbaue und gutem Klang beim anspielen des Pianos.
Dank der Aufnahme Funktion können die gespielten Werke auch abgespeichert und wieder abgespielt werden.

zurück zur Test Zusammenfassung

E-Piano Länge

E – Piano Länge

Wenn man sich ein e piano kaufen möchte, dann tut man dies in der Regel, um sich dieses in die Wohnung zu stellen und auf diesem zu spielen. Damit man das e Piano jedoch ganz einfach und ohne Probleme in die Wohnung stellen kann, sollte man zuvor wissen, wie viel Platz man für das e piano in dem Raum, in welchem man dieses aufstellen möchte, hat. Denn, nur wenn man genug Platz für das e piano hat, kann man dieses ohne Probleme aufbauen und in Betrieb nehmen.

Welche Länge hat ein e Piano?

e Piano LängeEs ist gar nicht so einfach die Frage zu beantworten, welche Länge ein solches e Piano hat. Aus diesem Grund sollte man sich auch nie einfach auf gut Glück ein e piano kaufen und dann hoffen, dass dieses in der Länge auf den Platz passt, welchen man für das e piano vorgesehen hat. Man muss dazu sagen, dass es sehr viele unterschiedliche Hersteller auf dem Maler der Instrumente gibt, welche sich auf die Herstellung und auf den Vertrieb von è Pianos spezialisiert haben. Das führt auch zu der Tatsache, dass es viele unterschiedliche Modelle gibt, aus welchen man sich sein persönliches e piano aussuchen kann.

Dadurch, dass es so viele unterschiedliche Hersteller und dementsprechend viele Modelle auf dem Markt gibt, gibt es keine einheitliche Länge, welche diese e Pianos haben. Es ist, grob gesagt, jedem Hersteller selbst überlassen, welche Länge er für das jeweilige e piano verwendet.

Wie setzt sich die Länge zusammen?

Zunächst einmal muss die Frage geklärt werden, wie sich die Länge eines e Pianos zusammensetzt und berechnet. Wie viele vermutlich wissen, besitzt ein e piano viele unterschiedliche Tasten, mit welchen man die Musik erzeugen kann, wenn man auf dem e piano spielt. Diese Tasten, welche man mit dem Finger betätigt, werden von einem Gehäuse umgeben und festgehalten. Dieses Gehäuse hat eine bestimmte Breite und Länge und bildet den Rahmen um die Tasten. Da dieser Rahmen als fester Bestandteil zu dem e piano gehört und unabkömmlich ist, wird die Länge des e Pianos auch nicht an Hand der Tasten, sondern an Hand eben dieses Rahmens gemessen.

Die Unterschiede

Pedale für das E-PianoDie Tasten eines e Pianos müssen bei den vielen unterschiedlichen Hersteller und diversen Modellen nicht in der gleichen Anzahl vorhanden sein. So kann es sein, dass ein Modell über eine Oktave mehr als eine andere verfügt oder sich zwei Modelle lediglich um zwei Tasten in der Anzahl unterscheiden. Je weniger Tasten das e piano besitzt, desto geringer ist eigentlich auch die Länge.

Eigentlich bedeutet in diesem Fall, dass es immer unter anderem darauf ankommt, wie breit der Rahmen des e Pianos gewählt wird. Je breiter dieser ist, desto länger ist automatisch auch das e piano. So kann es zum Beispiel sein, dass ein e piano mit weniger Tasten trotzdem länger ist als eines mit mehr Tasten, weil der Rahmen möglicherweise viel breiter und somit viel länger ist. Man kann also keine pauschale und allgemeine Antwort auf diese Frage geben, da die Länge der e Pianos immer variieren kann.

Die häufigste Länge

Zwar kann man keine allgemein gültige Antwort bezüglich der Länge eines E-Pianos geben, doch es gibt eine Länge, welche von sehr vielen Hersteller bei sehr vielen Modellen benutzt wird und dementsprechend eine der häufigsten Längen ist, welche an E-Pianos seine Anwendung findet. Die typische und häufigste Länge, welche man finden wird, wenn man sich auf dem Markt der E Pianos einmal genauer umsieht und sich nach den unterschiedlichen Längen der verschiedenen Modelle erkundigt ist 140 cm.

Diese Maße sollte man unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn man sich ein e piano kaufen möchte.

Nicht auf die Maße festlegen

Nicht auf die Maße festlegenZwar ist die Maße von 140 cm dir häufigste Länge, welche auf dem Markt der E-Pianos vorkommt, dennoch sollte man sich auf keine Fall auf diese festnageln und sich darauf verlassen, dass es sich bei dem e piano, für welches man sich interessiert, um ein e piano handelt, welches über eben diese Länge verfügt.

Da es keine besonderen Richtlinien und Bestimmungen bezüglich der Länge gibt, sollte man vor dem Kauf immer die Angaben des Herstellers kontrollieren und prüfen. Nur so kann man sich über die genaue Länge des E-Pianos informieren und sicher stellen, dass dieses an der Stelle aufgestellt werden kann, an welcher man dieses gerne aufstellen möchte.

Unterschiede der Modelle

Es gibt explizit Modelle an E-Pianos, welche besonders für Kinder bestimmt sind.

Ein e piano für Kinder hat insgesamt nicht so breite Tasten. Denn dies ist ebenfalls ein Punkt, welcher in die Berechnung der Breite mit einbezogen werden muss. Je breiter die Tasten sind, desto mehr zieht sich das e piano in die Länge. Da Kinder nicht sehr lange Finger haben, sind die Tasten auf einem e piano für Kinder nicht so breit, was automatisch auch dazu führt, dass die Länge sehr viel kürzer ist.
Die Tasten eines E-Pianos für Erwachsene sind, auf Grund der größeren und längeren Finger, breiter, was sich in der längeren Länge bemerkbar macht.

Fazit

e Piano LängeEs gibt viele unterschiedliche Längen, aus welchen man wählen kann, wenn man sich ein e piano kaufen möchte. Wichtig ist immer, dass man vor dem Kauf ein Maßband in die Hand nimmt und den Platz, welcher für das e piano vorgesehen ist, misst. Anschließend muss man auf jeden Fall und unter allen Umständen die Angaben des Herstellers beachten und mit den genommenen Maßen abgleichen. Nur so kann man die tatsächliche Länge des E-Pianos herausfinden und sich dieses an den dafür vorgesehenen Platz stellen.

zurück zur Test Zusammenfassung