Unsere Empfehlung für ein E Piano

Die Kaufentscheidung – welches Piano soll es werden?

Die nachfolgenden interesannten Informationen beruhen auf einer online Recherche!

E Piano Empfehlung
E Piano Empfehlung: Yamaha P-35B

Bei der letztendlichen Kaufentscheidung spielt natürlich der Kaufpreis eine große Rolle. Selbstverständlich gibt es bei Pianos, so wie auch bei allen anderen Geräten, eine große Preisspanne.

So gibt es Pianos, die mit mehreren tausend Euros zu Gute schlagen. Da aber nicht jeder, vor Allem aber Anfänger, nicht bereit sind einen so hohen Kaufpreis zu bezahlen, werden in dieser Kategorie ausschließlich Pianos verglichen, welche den Kaufpreis von 500€ nicht überschreiten, aber dennoch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Alle nachfolgenden Instrumente, die hier präsentiert werden, können bedenkenlos zur Gruppe Digitalpianos gezählt werden. Professionelle Stagepianos werden meist erst in höheren Preisklassen angeboten.

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

Welche Art von E-Piano soll es sein?

Weiteres ist für die Kaufentscheidung ausschlaggebend, dass sich der Käufer Gedanken darüber macht, welche Art von Piano er bevorzugt – Digital- oder Stagepiano. Da die Bezeichnungen vom Anbieter/Verkäufer oft nicht durchgehend gleich verwendet werden, ist ein gewisses Know-How auf jeden Fall von Vorteil.

Stagepianos für unterwegs

StagepianoPrinzipiell sind Stagepianos, wie auch schon der Name verrät, vorrangig für unterwegs bzw. für Auftritte konzipiert und werden dadurch auch stärker beansprucht. Daher sollten Stagepianos eher solide gebaut sein, um der stärkeren Beanspruchung auch Stand halten zu können.

Stagepianos hingegeben wurden hauptsächlich für einen fixen Standort konzipiert. Nichts desto trotz kann aber auch ein Digitalpiano für sporadische Vorstellungen verwendet werden.

Heutzutage wird aber nicht immer das Spielen eines mächtigen Konzertflügels angestrebt, daher eignen sich für all jene, die dies nicht anstreben, Keyboards mit Digitalpiano-Charakter (z.B. Yamaha NP-11 und Yamaha NP-31).

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

Unsere E Piano Empfehlung

Es wurden einige Pianos verglichen  und der eindeutige Sieger ist das Digitalpiano der Marke Yamaha, Typ: P-35B, für welches auch eine eindeutige Kaufempfehlung ausgesprochen wird! Dieses Digitalpiano weist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf, beginnend bei der für Anfänger durchaus ausreichenden Tastatur.

Auch der Klang erinnert stark an einen typischen Yamaha-Flügel. Hier kann definitiv gesagt werden, dass das Digitalpiano einfach angesteckt wird und schon kann direkt losgespielt werden.

DigitalpianoFalls Kaufinteresse an einem typischen Digitalpiano besteht (teilweise auch als E-Piano bezeichnet; siehe „E-Pianos“), ist es praktisch wenn man darüber informiert ist wie ein Digitalpiano überhaupt funktioniert.

Zu Beginn wird eine Aufnahme von einem akustischen Instrument getätigt (das sogenannte Sampling; meist von einem typischen Konzertflügel) und danach digital gespeichert. Nachfolgend sollten diese gesicherten Töne dann auf Tasten- bzw. Knopfdruck, nach Möglichkeit originalgetreu, wiedergegeben werden.

Hier spielen die diversen Anschlagstärken jedoch eine große Rolle. Sowohl die Lautstärke, als auch die Klangfarbe werden dadurch beeinflusst. Wird die Taste fester gedrückt, ist der Ton laut und hart, wird die Taste hingegen leichter gedrückt, klingt der Ton eher leise und weich.

Auf die Tonqualität achten

Natürlich hängt die Klangqualität aber, abgesehen von der Stärke des Betätigen der Tasten, auch noch von weiteren Faktoren ab: verwendete Lautsprecher, Tonqualität der Aufnahme, etc.
Generell sollte also beim Vergleichen eines Digitalpianos darauf geachtet werden, wie sich das Gerät bei verschiedenen Anschlagsvarianten verhält. Der einzelne Ton sollte daher nicht ausschlaggebend für den Kauf sein, sondern viel mehr, wie sich das Piano im Gesamten verhält. Zusätzlich besteht außerdem bei vielen Digitalpianos die Möglichkeit, den Raumklang einzustellen, Samplings diverser Klaviere zu verwenden, etc.

Unser Sieger von Yamaha überzeugt

Yamaha P-35B Testsieger
Sieger: Yamaha P-35B

Zudem ist für jeden Pianisten, egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Pianist, die Klaviatur besonders wichtig. Angeeignete Spieltechniken lassen sich nur schwer wieder abgewöhnen! Gerade für Anfänger sollte die Klaviatur daher nicht zu leichtgängig sein, da sich eine nachfolgende Umstellung auf ein akustisches Klavier mit strengerer Klaviatur sonst sehr schwierig gestalten könnte.

Hier unser Sieger:

zurück zum E Piano Vergleich 2016