Welche E Piano Arten und Varianten gibt es?

Welche E Piano Arten und Varianten gibt es?

Die nachfolgenden interesannten Informationen beruhen auf einer online Recherche!

Stagepiano

Stagepiano TestSowohl der Klang, als auch die 88-Tasten-Klaviatur des Stagepianos, ähneln dem typischen Digitalpiano sehr. Der wesentliche Unterschied zum Digitalpiano besteht jedoch darin, dass ein Stagepiano keinerlei Korpus besitzt, sondern lediglich auf einem Standfuß platziert wird.

Folge dessen sind sowohl das Stagepiano und auch der Standfuß transportabel und können zu einem eventuellen Auftritt problemlos mitgenommen werden.

Digitalpiano

Musikinstrumente, welche den Klang und das Gefühl des Spielens von akustischen Klavieren am besten imitieren, nennt man Digitalpianos. Um ein möglichst authentisches Spielgefühl beizubehalten, sind Digitalpianos, genauso wie akustische Klaviere, mit einer 88-Tasten-Klaviatur ausgestattet.

Nicht nur wegen des Klangs, sondern auch durch seinen stabilen und edlen Korpus, ist das Digitalpiano einem akustischen Klavier zum Verwechseln ähnlich. Digitalpianos sind, aufgrund ihres erhöhten Eigengewichtes, keine mobilen Musikinstrumente, es ist ein fixer Standort dafür vorgesehen. Daher ist auch ein Transport für eventuelle Auftritte nicht empfehlenswert.

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

E-Piano

E PianoOftmals wird der Begriff E-Piano als Synonym für ein Digitalpiano verwendet. Dies ist jedoch nicht immer der Fall bzw. ist die Imitation eines Klavieres nicht immer beabsichtigt.

Mittels einer mechanischen Klangerzeugung und einer elektrischen Verstärkung erzeugt das E-Piano seinen typischen und mittlerweile auch legendären Klang, bestes Beispiel hierfür ist der allseits bekannte Wurlitzer. Als E-Piano werden normalerweise „elektrische Klaviere“ bzw. „elektrische Pianos“ bezeichnet.

Gerätekombinationen

Arrenger KeyboardDigitalpianos, aber auch Stagepianos, legen ihr Hauptaugenmerk auf die Imitation von akustischen Pianos und ermöglichen eine fast identische Nachahmung dieser.

Selbstverständlich erhält man aber auch diverse Gerätekombinationen, welche sich auf den Klang, aber auch auf die Optik konzentrieren und über gut durchdachte „Arranger-Keyboard-Funktionen“ verfügen. Eine typische Gerätekombination findet sich im Keyboard wieder, da die „Arranger-Keyboard-Funktion“ DAS wesentliche Merkmal eines Keyboards ist.

Keyboard

KeyboardAls Keyboard werden elektronische Tasteninstrumente mit unterschiedlicher Tastenanzahl bezeichnet. Die Tastenanzahl kann zwischen 49, 61 oder 76 Tasten variieren. Durch ihr äußerst geringes Eigengewicht sind Keyboards schnell und einfach mitzunehmen. Keyboards zeichnen sich durch ihre leichtgängigen Tastenanschläge aus, auch eine typische Hammermechanik ist hier nicht verbaut.
Meistens verfügen sie auch über diverse automatische Begleitmelodien, aber auch verschiedene Klangfarben können gewählt werden.

Synthesizer

Piano SynthesizerHeutzutage wird der Begriff Synthesizer im Wesentlichen für Geräte und Instrumente (meist Tasteninstrumente) verwendet, welche rein auf elektronischem Weg synthetische Klänge erzeugen.
Der Begriff Synthesizer kann eigentlich nicht zu den typischen E-Piano-Varianten gezählt werden, da ein Synthesizer hauptsächlich synthetische Klänge erzeugt. Dennoch finden sich einige Gemeinsamkeiten, da ursprünglich auch mit einem Synthesizer versucht wurde, akustische Instrumente (unter Anderem auch das Piano) zu imitieren.

*zur Empfehlung: Yamaha P-45B*

zurück zum E Piano Vergleich 2016